Category Archives: Volleyball

Volleyballer von SSV PCK 90 Schwedt gewinnen das 10. Masters-Turnier Ü40 in Prenzlau

Am 11.09.2021 fand nach langer Corona-Pause obiges Turnier in Prenzlau statt. Es  war ausgeschrieben für alle interessierten Teams aus der Uckermark. Zugelassen waren Teilnehmer ab dem 40. Lebensjahr und eine mitspielende Frau. Fünf  Meldungen aus der Uckermark sowie eine aus dem Barnim waren eingegangen. Vertreter der Teams äußerten sich, dass sie sich freuten endlich mal wieder an einem Turnier teilzunehmen zu dürfen. Zugelassen waren Spieler, die die 3G-Regel erfüllten. Im Turniermodus war vorgesehen, dass “jeder gegen jeden“ in zwei Sätzen nach Zeit spielt. Jeder Satzgewinner erhält einen Punkt. Ein zügiger und überschaubarer Ablauf war dadurch vorgegeben. Schon bei den ersten Begegnungen war bei allen Teams Spielfreude und Einsatzwillen festzustellen. Obwohl viele Spiele ein 2:0 Ergebnis aufwiesen waren sie in den Sätzen durchaus knapp. Auch gegen die scheinbaren Favoriten! Nach einigen Spielen war festzustellen, dass sich mit den Teams von SSV PCK 90 Schwedt und Beach-Ruhlsdorf/Marienwerder zwei gleichwertige Favoriten in den Vordergrund schoben. Die Ansetzung wollte es, dass diese Beiden erst kurz vor Turnierende aufeinandertrafen. Also ein echtes Endspiel! Zu Beginn des ersten Satzes konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Erst ab zehn Punkten spielten sich die Schwedter einen kleinen Vorsprung heraus, den sie immer weiter bis zum 25:17 Satzerfolg ausbauten. Im zweiten Satz führten die Barnimer schon mit 4:2. Die Schwedter ließen sich davon aber nicht beeindrucken. Mannschaftskapitän Jörg Pissarius  versorgte seine Angreifer mit genauen Pässen, die zu harten Angriffspunkten führten. Über die Stationen 6:4 und 10:5 wurde PCK immer sicherer. In dieser Phase gelangen der Zuspielerin Judith Bohn fünf Punkte hintereinander durch hart und präzise geschlagene Aufgaben! Auch diese Punkte waren Grundlage zum Satz- und Turniererfolg mit 23:16 Punkten. Ein Erfolg, der nicht vorauszusehen war und dafür sorgte, dass der Siegerpokal in der Uckermark verbleiben konnte.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass das Turnier durch den Kreissportbund Uckermark wieder einmal sehr gut vorbereitet und umsichtig durchgeführt worden war. Und alle Teilnehmer waren mit Spaß dabei und niemand hatte sich verletzt. Ein Erfolg in jeder Hinsicht!

Auf dem Siegerfoto erkennen wir v.l.n.r.: M.Gräbert, T.Reetz, R.Bohn, J.Bohn, M.Daun, J.Pissarius und M.Grewing. Foto: Privat            

Endstand:

PlatzMannschaft      Punkte     Ballpunkte
1SSV PCK 90 Schwedt10285:153
2Beach-Ruhlsdorf/Marienwerder8233:183
3SV Blau-Weiß Gartz/O.5206:216
4Wassersport PCK Schwedt  4202:230
5VfB Gramzow3188:229
6SV 62 Prenzlau0185:261

Jens Fenske

Volleyball: Ergebnisse vom 1.Spieltag UM-Liga der Herren

SSV PCK 90 Schwedt I übernimmt mit zwei Siegen die Tabellenspitze!

Der erste Spieltag stand in dieser Woche noch unter dem besonderen Zeichen von Corona. Die Teams mussten mit vier Spielern auf dem Feld antreten um ein kontaktloses Spielen zu ermöglichen. Die Sätze waren aus Zeitgründen bis 20 und ein Tiebreak bis zu 10 Punkten vereinbart. Im ersten Spiel trafen SSV PCK 90 Schwedt I und SV Blau-Weiß 90 Gartz I aufeinander. Beide Teams hatten bisher nur sehr wenig Zeit um in einer Sporthalle das System 4:4 zu üben. Und so stand die Frage im Raum wer die bessere Synthese aus Hinterfeldangriffen und dem Legen in ungedeckte Räume beherrscht. Die Schwedter konnten an diesem Tag endlich wieder einmal mit einem starken Team antreten. Gartz musste leider auf ihren verletzten und besten Zuspieler verzichten. Die Schwedter legten im ersten Satz mit harten Hinterfeldangriffen ganz stark los und gewannen deutlich mit 20:7. Im zweiten Satz holte Gartz einen erfahrenen Zuspieler von der Bank, der mit Übersicht seine Spieler gut einsetzte und dadurch im Angriff für mehr Druck und insgesamt für mehr Gegenwehr sorgte. Die Schwedter ließen sich aber nicht überraschen und gewannen trotzdem den Satz mit 20:14 und das Spiel mit 2:0 Sätzen. Im zweiten Spiel standen sich PCK und der Aufsteiger VFC Schwedt gegenüber. VFC hatte sich schon etwas länger ihrer Trainingshalle auf das System 4:4 vorbereitet können. Und das war ihrem Spiel auch anzumerken. Gute Hinterfeldangriffe und eine sehr bewegliche Abwehr setzten das PCK-Team doch erheblich unter Druck. VFC führte am Anfang des ersten Satzes mit 7:3 deutlich, um dann bis zum 15:15 etwas abzubauen. Dann spielte sich PCK durch gute Aufgaben und harte Angriffe frei und gewann den Satz mit 20:15. Der zweite Satz war von Anfang an ausgeglichen. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Beim Spielstand von 18:18 und Aufgabe für VFC nahm PCK eine Auszeit. Danach erzielte das erfahrene PCK-Team doch noch die notwendigen Punkte, um den Satz mit 20:18 und das Spiel mit 2:0 Sätzen zu gewinnen. Im dritten Spiel standen sich Gartz und VFC gegenüber. Hier konnten sich die Gartzer gegenüber dem Spiel gegen PCK erheblich steigern und den ersten Satz deutlich mit 20:15 gewinnen. Der zweite Satz verlief auf Augenhöhe. Gartz hatte schließlich die Möglichkeit zum Satz- und Spielgewinn. Konnte aber die Situation nicht nutzen und der stärker aufspielende VFC gewann diesen Satz mit 22:20. Nun musste der Tiebreak das Spiel entscheiden. VFC erzielte schnell einige Punkte durch gute Aufgaben. Gartz versuchte noch gegenzuhalten, konnte die Niederlage aber nicht abwenden. VFC gewann den Satz mit 10:5 und den ersten Sieg in der Uckermarkliga mit 2:1 Sätzen. Glückwusch für das VFC-Team, welches als Aufsteiger durch gute Leistungen imponiert hat. Ebenfalls Glückwunsch dem PCK-Team zur Tabellenführung.

Aufatmen können wir Volleyballer. Nach der Freigabe vom LSB dürfen wir ab dem 05.09.2020 wieder mit sechs Spielern trainieren und Punktspiele bestreiten.

JF

SSV PCK Schwedt gewinnt 40.Traditionsturnier

Dieses Turnier wurde im Jahr 1981 erstmals von der BSG Rotation Schwedt organisiert. Auch nach der Wende und der Auflösung von Rotation wurde es ohne Unterbrechung weitergeführt. Dieselben Personen, die es damals aus der Taufe gehoben haben sind bis heute noch in der Turnierleitung der SSV PCK 90 Schwedt und auf dem Spielfeld zu finden.

Schon immer lag es in der Tradition, dass die Zahl der teilnehmenden Teams auf maximal acht begrenzt wurde. Ein kleines familiäres Turnier das in der Vergangenheit befreundete Vertretungen aus dem Barnim, Berlin, MVP, Märkisch Oderland, der Prignitz und der Uckermark begrüßen konnte. Der zeitliche Rahmen wurde auch so geplant, dass immer die Zeit war sich mit befreundeten Spielern oder Teams zu einem kleinen Plausch zu treffen.

Zum 40.Traditionsturnier hatte der Ausrichter wieder einmal in die Sporthalle Külz- Viertel eingeladen. Zugesagt hatten acht spielstarke Teams. Leider hatte der Pokalverteidiger BR Volleyfanclub MOBA aus Freienwalde an diesem Tag kein komplettes Team zur Verfügung. Dem Team von Volley-Bombas aus Eberswalde ging es aber ebenso. Und so lag es nahe, dass sich die beiden Teams an diesem Tag zur Spielgemeinschaft MOBA/Volley-Bombas formierten.

Die Turnierleitung hatte sich deshalb entschieden das Turnier im Modus “jeder gegen jeden“ auszutragen. Um den Zeitplan von 21 Spielen auf zwei Spielfeldern einzuhalten wurden die Spiele auf zwei Sätze begrenzt und es wurde nur bis 20 Punkte gespielt. Jedes Team hatte also insgesamt sechs Spiele mit insgesamt zwölf Sätzen auszutragen. Für jeden Satz war nur eine Auszeit vereinbart. Über die Platzierung sollte am Turnierende das Satzverhältnis und bei Gleichstand das Ballpunktverhältnis entscheiden. Vor dem Anpfiff wurde die Spielreihenfolge durch Losen ermittelt.

Vor Turnierbeginn war aus den vorliegenden Meldungen und bisherigen Erfahrungen der Turnierleitung zu erkennen, dass es einige Teams gab, die auf einem ähnlichen Leistungsniveau einzuordnen waren. Aus der Uckermark betraf dies z.B. die drei spielstärksten Teams der Saison 2019/20. Herbstmeister BSG Leipa Schwedt I, VC Angermünde und SSV PCK I.

Schwierig einzuschätzen war das Team der SG MOBA/Volley-Bombas Eberswalde. Nach zwei Auftaktsiegen kam die SG aber ins Straucheln und musste durch zwei 1:1 Spiele die Hoffnung auf einen Turniersieg aufgeben. Es muss an dieser Stelle angemerkt werden, dass an  diesem Tag auch die scheinbar schwächeren Teams es den Favoriten sehr schwer machten und deutliche Satzergebnisse selten waren. Nach einigen Spielen war zu erkennen, dass mit PCK I und Leipa sich zwei Teams durch sehr gute Leistungen in die Favoritenrolle schoben.

Beide trennten sich nach einem spannenden Spiel leistungsgerecht mit 1:1 Sätzen(19:20,20:19). Besondere Anerkennung gebührt dem Team Leipa, das in allen Begegnungen mit zwei sehr guten Damen spielten und dadurch im Block leichte Nachteile hatten. Dafür war es aber auch die Vertretung, welche durch großen Kampfgeist das beste Abwehrverhalten aller Teams aufweisen konnte! Durch zwei weitere 1:1 Satzergebnisse von Leipa konnte sich PCK I Hoffnungen auf den Turniersieg machen. Bis zum letzten Spiel des Turniers PCK I gegen die SG MOBA/Volley-Bombas hatte das Schwedter Team vier 2:0 Siege und ein1:1 Satzergebnis aufzuweisen. PCK I konnte sich sogar eine klare 0:2 Niederlage leisten um trotzdem noch den Turniersieg einzufahren. Mit einer Niederlage wollte PCK I das Turnier aber nicht beenden! Und so wurde noch einmal hochkonzentriert und auch gut gespielt. In einem souverän geführten Spiel gewann PCK I deutlich mit 2:0 Sätzen (20:14,20:15) und holte sich damit den Turniersieg.          

Herzlichen Glückwunsch dem Team von SSV PCK 90 Schwedt I, das insgesamt die stabilsten Leistungen zeigte und ein überlegener Pokalgewinner war. Erfreulich für den Veranstalter war, dass es auch in diesem Jahr viele spannende Begegnungen gab, die insgesamt auf einem auf guten sportlichen Niveau ausgetragen wurden.

Bei der Siegerehrung erhielten alle Mannschaften kleine Sachpreise und Urkunden.

Endstand:

Platz Mannschaft        Sätze      Ballpunkte
1 SSV PCK 90 Schwedt I 11 : 1 239 : 177
2 BSG Leipa Schwedt I 9 : 3 230 : 202
3 SG MOBA/ Volley-Bombas Eberswalde 7 : 5 209 : 205
4 BSV Rot-Weiss Schönow   5 : 7 216 : 219
5 VC Angermünde  4 : 8 217 : 218
6 SSV PCK 90 Schwedt II 4 : 8 201 : 220
7 RSV Maulwürfe Neuruppin   2 : 10 174 : 236

Jens Fenske

Volleyball

BSG Leipa Schwedt I sichert sich Herbstmeisterschaft! Wenn der Tabellenerste Leipa I und der Tabellenletzte SSV PCK Schwedt II aufeinandertreffen dürfte die Favoritenstellung klar sein. Der Spielverlauf im ersten Satz sah aber nach einer Überraschung aus. Der Außenseiter konnte bis Mitte des Satzes mehrfach in Führung gehen. Ab dem 16:16 gelangen Leipa I aber durch gute Blockaktionen und schnelle Angriffe eine Führung, die bis zum Satzgewinn mit 25:21 anhielt. Der zweite Satz wurde dann eindeutig von Leipa I bestimmt und PCK II mit 25:10 in die Schranken gewiesen. Durch das klare 2:0 Satzergebnis kann Leipa I vor dem letzten Spieltag der 1.Halbserie nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. Im zweiten Spiel standen sich ABS Angermünde und SV Blau Weiß 90 Gartz gegenüber. In beiden Sätzen konnte Gartz anfänglich gut mithalten. Spätestens nach Mitte des Satzes spielte sich ABS frei und erzielte durch harte Angriffe die Überlegenheit, die in Satzgewinne von 25:19 und 25:20 mündete. Durch den 2:0 Sieg ist ABS punktgleich mit Gartz, hat aber das bessere Satzverhältnis.  JF

SSV Volleyballer erfolgreich

JF/ Der siebte Spieltag, an dem nur zwei Spiele ausgetragen wurden, hatte es in sich. Trotz klarer 2:0 Siege waren die Begegnungen in den Sätzen hart umkämpft. Gastgeber SSV PCK 90 Schwedt II hatte in dieser Saison noch keinen Satz gewonnen und war gewillt diese Situation endlich zu beenden. Das Team traf im ersten Spiel auf das sehr junge und einsatzstarke Team vom VC Angermünde. Gleich im ersten Satz gab es ständig wechselnde Führungen. Zum Satzende bekam das VCA-Team aber die Oberhand und gewann knapp mit 27:25. Auch im zweiten Satz waren die Teams nahezu gleichwertig, aber immer mit einer leichten Führung durch die Angermünder. Sie hatten an diesem Tag einen überaus starken Angreifer, der am Netz und aus dem Hinterfeld ca. 50% der Angermünder Punkte erzielte und im Block einfach nicht zu halten war. Und das war der kleine Unterschied, der zum Satzgewinn mit 25:22 für VCA führte. Im nächsten Spiel standen sich PCK II und VfB Gramzow gegenüber. Gramzow konnte an diesem Tag nicht ihre besten Angreifer aufbieten was für die Schwedter aber auch zutraf. Der erste Satz wurde von PCK II mit 25:20 klar gewonnen. Im zweiten Satz kämpften die Gramzower mit ihren drei Frauen sehr stark in der Abwehr und im Angriff wurde viel mehr gepunktet als im ersten Satz. PCK II sichtlich unter Druck hatte Mühe zu einem geordneten Spielaufbau zu finden. Nach der zweiten Auszeit wurden durch gute Aufgaben und gelungene Blockaktionen aber die wichtigen Punkte erkämpft um mit 29:27 den Satz zu gewinnen. Verständliche Freude bei den PCK-Spielern, die ihren ersten Sieg einfahren konnten. In der Tabelle belegen PCK II(8.) und Gramzow(7.) die letzten Plätze. VCA ist nun punktgleich mit ABS hat aber das bessere Satzverhältnis und verbessert sich vom siebten auf den fünften Platz.      

Volleyballer gewinnen in Schönow

Im Rahmen des traditionellen Pfingstturniers wurde wieder einmal bei bestem Pfingstwetter das Volleyballturnier ausgetragen. Zehn Mannschaften aus der Uckermark, dem Barnim und Polen waren der Einladung des Schönower SV gefolgt. Viele interessante und kampfreiche Begegnungen waren auf gepflegtem Rasen zu beobachten. In zwei Gruppen spielte “jeder gegen jeden” über maximal zwei Sätze. Die beiden Erstplatzierten spielten schließlich ”über Kreuz” um den Einzug ins Finale. Dort trafen dann BSG Leipa Schwedt und SSV PCK 90 Schwedt aufeinander, die sich schon in der Vorrunde mit einem 1:1 getrennt hatten. Auch in diesem Spiel wurde es wieder sehr eng. Nachdem PCK den ersten Satz für sich entscheiden konnte gewann Leipa den zweiten, sodass ein Tiebreak nötig wurde. Diesen gewann PCK aber deutlich und konnte damit zum dritten mal in Folge den Pokal gewinnen. Text und Foto: JF

Volleyball – Uckermarkliga Herren 2019 – PCK I ungeschlagen zur Meisterschaft

PCK I gewinnt die beiden letzten Punktspiele und beendet ungeschlagen die Meisterschaft!

Auf dem Siegerfoto(Privat) erkennen wir v.l.n.r.: Nils Krüger, Thomas Rother, Michael Arndt, Riccardo Bohn, Christopher Petke und Jörg Pissarius.

Auf dem Siegerfoto(Privat) erkennen wir v.l.n.r.: Nils Krüger, Thomas Rother, Michael Arndt, Riccardo Bohn, Christopher Petke und Jörg Pissarius.

Am letzten Spieltag der Volleyball Uckermarkliga Herren kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Angermünder Vereine VCA und ABS sowie dem Spitzenreiter SSV PCK 90 Schwedt I. Gespielt wurde in der „Altstadthalle“ in Angermünde.

Das erste Spiel des Abends bestritten die beiden Angermünder Vereine VCA und ABS. Der VCA begann gut und konnte sich durch variabel vorgetragene Angriffe eine leichte Führung erarbeiten. Im Laufe des Satzes stellte sich die Mannschaft von ABS aber immer besser auf die VCA-Angreifer ein und konnte durch gute Block- und Abwehraktionen ausgleichen und selber in Führung gehen. Schließlich konnte ABS den Satz knapp mit 25:21 für sich endscheiden. Der zweite Satz verlief dann doch recht deutlich für die Mannschaft von ABS Angermünde mit 25:12 und so konnte ein 2:0 Sieg errungen werden.

Im zweiten Spiel traf der VCA Angermünde auf Spitzenreiter PCK I. Hier wurde schnell klar warum die Schwedter bis dahin noch keine Niederlage einstecken musste. PCK mit sehr variablem Angriffsspiel, einer guten Blockarbeit und sicheren   Aufgaben, damit war die im Neuaufbau befindliche junge Mannschaft vom VCA doch überfordert. So konnte PCK einen ungefährdeten 2:0 Sieg einfahren(25:14, 25:13).

Im letzten Spiel des Abends und der Saison kam es zum Spiel ABS Angermünde gegen PCK. Der leicht herausgespielte Sieg gegen VCA war scheinbar nicht so gut für die Konzentration von PCK. Im ersten Satz unterliefen den Schwedtern viele Fehler im Spielaufbau, wodurch ABS im Angriff und Abwehr immer stärker wurde und den Satz mit 25:18 für sich entscheiden konnte. Im zweiten Satz merkte man sofort, dass PCK sich nicht die erste Niederlage der Saison zufügen lassen wollte. Es wurde nun wesentlich besser und mit weniger Eigenfehlern gespielt. Und endlich wurde die eigentliche Stärke des Teams, die   Kombinationen im Angriffsspiel, ausgespielt. ABS versuchte kämpferisch dagegenzuhalten, musste aber schließlich doch noch die Satzniederlage mit 18:25 hinnehmen. Im nun erforderlichen Tiebreak war PCK nicht mehr aufzuhalten und gewann diesen Satz, auch mit Hilfe von einer sehr guten Aufgabeserie durch den jüngsten Spieler Chris, doch recht deutlich und souverän mit 15:6 und 2:1 Sätzen.

Somit beendete das PCK-Team ungeschlagen die Saison und holte sich nach zehn Meisterschaften in Folge endgültig den Meisterpokal.

Glückwunsch an die Mannschaft vom SSV PCK 90 Schwedt I. In der Saison wurde sie von folgenden Spielern vertreten: Jörg Pissarius, Riccardo Bohn, Nils Krüger, Christopher Petke, Michael Arndt, Thomas Rother und Jörg Geschke.

Jörg Pissarius

Bericht vom Volleyballturnier der „SG Anton Saefkow 83 e.V.“ in Berlin-Lichtenberg

Die Volleyballer vom „SSV PCK 90 Schwedt e.V.“ waren kurzfristig einer Einladung der „SG Anton Saefkow“ Berlin Lichtenberg gefolgt. Ausgeschrieben war ein Volleyballturnier
für Freizeitmannschaften. Die Schwedter nahmen an diesem Turnier das erste Mal teil und haben es, um es vorwegzunehmen, nicht bereut. Es hatten sich sechs Mannschaften eingefunden und es wurde im Modus jeder gegen „jeden gespielt“. Im ersten Spiel trafen die Schwedter auf die Mannschaft von SV Bad Saarow. Obwohl durch die sehr kurzfristig zusammengestellte Mannschaft nicht eingespielt war,fanden sich die Schwedter schnell zurecht und konnten durch gut vorgetragene Angriffe und durch gutes Blockspiel überzeugen und den ersten Satz sowie das Spiel 2:0 gewinnen. Im zweiten Spiel kam es zur Begegnung mit dem BRV Fanclub.

Read more… →

Überraschungen am zweiten Spieltag in Criewen!

Sämtliche Vertretungen traten gegenüber der letzten Saison in erheblich veränderter Zusammensetzung an. ABS konnte verletzungsbedingt leider nur mit fünf Spielern antreten! SSV PCK 90 Schwedt II trat erstmals nach langer Zeit wieder mit ihrem nahezu kompletten Wunschteam an. Auch aus diesem Grund gelang PCK II gegen SV Borussia Criewen I ein ungefährdeter 2:0 Erfolg (25:17,25:22). Im nächsten Spiel gewannen die Criewener ebenso deutlich gegen ABS Angermünde I mit 2:0 Sätzen(25:17,25:21). Im letzten Spiel standen sich PCK II und ABS gegenüber. Und hier wurde es ganz eng. Kein Team konnte sich deutlich absetzten. ABS erspielte sich durch gute Angriffe und eine aufopferungsvolle Verteidigung immer wieder leichte Vorteile, sodass das PCK II Team nicht mehr wie im ersten Spiel punkten konnte. Beide Sätze konnte ABS I knapp mit 26:24 und 25:23 gewinnen und damit das Spiel mit 2:0 Sätzen für sich entscheiden. Alle drei Teams sind nach diesem Spieltag punkt- und satzgleich. Nur das bessere Satzpunktverhältnis belohnt PCK II mit dem zweiten Platz in der Tabelle. Schon der nächste Spieltag wird vermutlich eine stark veränderte Tabelle abbilden. ERGEBNISSE  Text: Mit freundlichen Grüßen, Jens Fenske