Bogensport – Hallenturniere 2021-2022

Die Schwedter Bogensportler haben für die komemmende Hallensaison 2021-2022 drei Hallenturniere geplant, zwei werden davon im November 2021, eines im Januar 2022 ausgetargen.

Beginnen werden wir am 13.11.2021 mit der traditionellen Herbstrunde, gefolgt am 27.11.2021 vom Internationalen Deutsch-polnischen Odercup und am 8.Janur 202 steigt das Neujahrsturnier.

Alle weiteren INFOS hier: HerbstrundeOdercupNeujahrsturnier

Volleyballer von SSV PCK 90 Schwedt gewinnen das 10. Masters-Turnier Ü40 in Prenzlau

Am 11.09.2021 fand nach langer Corona-Pause obiges Turnier in Prenzlau statt. Es  war ausgeschrieben für alle interessierten Teams aus der Uckermark. Zugelassen waren Teilnehmer ab dem 40. Lebensjahr und eine mitspielende Frau. Fünf  Meldungen aus der Uckermark sowie eine aus dem Barnim waren eingegangen. Vertreter der Teams äußerten sich, dass sie sich freuten endlich mal wieder an einem Turnier teilzunehmen zu dürfen. Zugelassen waren Spieler, die die 3G-Regel erfüllten. Im Turniermodus war vorgesehen, dass “jeder gegen jeden“ in zwei Sätzen nach Zeit spielt. Jeder Satzgewinner erhält einen Punkt. Ein zügiger und überschaubarer Ablauf war dadurch vorgegeben. Schon bei den ersten Begegnungen war bei allen Teams Spielfreude und Einsatzwillen festzustellen. Obwohl viele Spiele ein 2:0 Ergebnis aufwiesen waren sie in den Sätzen durchaus knapp. Auch gegen die scheinbaren Favoriten! Nach einigen Spielen war festzustellen, dass sich mit den Teams von SSV PCK 90 Schwedt und Beach-Ruhlsdorf/Marienwerder zwei gleichwertige Favoriten in den Vordergrund schoben. Die Ansetzung wollte es, dass diese Beiden erst kurz vor Turnierende aufeinandertrafen. Also ein echtes Endspiel! Zu Beginn des ersten Satzes konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Erst ab zehn Punkten spielten sich die Schwedter einen kleinen Vorsprung heraus, den sie immer weiter bis zum 25:17 Satzerfolg ausbauten. Im zweiten Satz führten die Barnimer schon mit 4:2. Die Schwedter ließen sich davon aber nicht beeindrucken. Mannschaftskapitän Jörg Pissarius  versorgte seine Angreifer mit genauen Pässen, die zu harten Angriffspunkten führten. Über die Stationen 6:4 und 10:5 wurde PCK immer sicherer. In dieser Phase gelangen der Zuspielerin Judith Bohn fünf Punkte hintereinander durch hart und präzise geschlagene Aufgaben! Auch diese Punkte waren Grundlage zum Satz- und Turniererfolg mit 23:16 Punkten. Ein Erfolg, der nicht vorauszusehen war und dafür sorgte, dass der Siegerpokal in der Uckermark verbleiben konnte.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass das Turnier durch den Kreissportbund Uckermark wieder einmal sehr gut vorbereitet und umsichtig durchgeführt worden war. Und alle Teilnehmer waren mit Spaß dabei und niemand hatte sich verletzt. Ein Erfolg in jeder Hinsicht!

Auf dem Siegerfoto erkennen wir v.l.n.r.: M.Gräbert, T.Reetz, R.Bohn, J.Bohn, M.Daun, J.Pissarius und M.Grewing. Foto: Privat            

Endstand:

PlatzMannschaft      Punkte     Ballpunkte
1SSV PCK 90 Schwedt10285:153
2Beach-Ruhlsdorf/Marienwerder8233:183
3SV Blau-Weiß Gartz/O.5206:216
4Wassersport PCK Schwedt  4202:230
5VfB Gramzow3188:229
6SV 62 Prenzlau0185:261

Jens Fenske

Rotary Club spendet 1000,00€

Ein Dankeschön an den Rotary Club SchwedtAuch der Rotary Club Schwedt ist dem Spendenaufruf unserer Schwimmer unter der Schirmherrschaft von Britta Steffen gefolgt, und überreichte unserer Schwimmabteilung an Catrin Marschalek einen Scheck über 1.000 €. Mit dieser Spende leistet der Rotary Club Schwedt einen großen Dienst an unsere Schwimmer-Gemeinschaft. Durch den ungewissen langen Zeitraum der Nichtnutzbarkeit des Sportbades in Schwedt sind unsere Schwimmer für unbestimmte Zeit auf Schwimmanlagen und Schwimmbäder in weiter entfernteren Orten angewiesen. Diese Spende wird die Abteilung Schwimmen für Fahrtkosten zu diesen Schwimmbädern verwenden. Hiermit bedanken wir uns nochmals recht herzlich bei allen Mitgliedern des Rotary Club Schwedt. Sie tragen mit dieser Spende zum Weiterbestehen des Schwimmsports, der Schulsportklassen und der Schwimmschule für kleine Nichtschwimmer in Schwedt bei. HL

DM Bronze für Bogenläuferinnen

Im März 2020 fanden im bayerischen Memmingen mit dem Hallenchampionat die letzten Deutschen Meisterschaften im Bogensport statt. Covid 19 bedingt dauerte es bis Mitte August bis wieder die Pfeile bei der DM 3D im niedersächsischen Hohegeiß flogen und die Bogenläufer im brandenburgischen Dallgow ihre Meister 2021 ermittelten. Bei der DM 3D, die über zwei Tage den knapp 300 Schützen auf einem 7km langen Parcour alles abverlangte, wurde der Schwedter SSV PCK 90 Schütze Steffen Neumann mit dem Compoundbogen Zehnter in der Herrenklasse. Eine Woche später ermittelten knapp 150 Bogenläufer im brandenburgischen Dallgow ihre nationalen Champions, der Anreiseweg war für die beiden SSV Starter Katrin Wallura und Carolin Methke damit nicht so weit.

Während Katrin seit vielen Jahren dabei ist, feierte Carolin ihre DM Premiere als Bogenläufer. Katrin Wallura ging mit dem Standardbogen in der AK Ü 40/50 an den Start, traf starke elf der zwölf Ziele bei einer Laufstrecke von 4x850m, holte Bronze und gewann damit die ersten DM Medaille eines Schwedter Bogensportlers 2021.

Carolin Methke ging als visierlose Schützin in der Klasse der Damen mit dem traditionellen Bogen an den Start. „Es war eine völlig neue Erfahrung, Bogenschießen mit dem Laufen zu kombinieren ist eine echte Herausforderung“, fasste Carolin ihren ersten Bogenlauf Wettkampf bei einer DM in Worte. Fünf Fehlschüsse, die ihr zusätzlich 500m Laufstrecke einbrachten, sind verbesserungswürdig. Am Ende wurde es Bronze, womit Carolin zufrieden war, was zudem Motivation für die DM 2022 ist.

Mit gleich fünf Schützen werden die visierlosen Bogenschützen zur DM am nächsten Wochenende nach Varl/Rhaden in Nordrhein Westfalen aufbrechen. Ihr Ziel ist klar, die fehlenden Gold-und Silbermadaillen holen und die SSV Bilanz 2021 aufbessern.

Wer hätte das gedacht…

… dass aus dem, was vor 3 Jahren begann, etwas wird, das heute diese Bedeutung für uns hat. Kein wirklicher Volleyballer in der Gruppe und trotzdem wurde diese Sportart gewählt, um eine neue Sparte zu gründen. Und um die Verwirrung komplett zu machen, siedelten wir uns in der Handball-Gruppe im SSV an. Grund hierfür war, dass auf dem Beachplatz, in den Jahren zuvor, die Handballer der Senoritas und der Ü-40 bereits die Sommersaison mit Volleyball überbrückt hatten. Die Resonanz nahm stetig zu und die Stimmung war damals schon einfach klasse. Der Verein stellte uns dann im Herbst die Tennishalle zur Verfügung und so konnten wir unsere mäßige Spielerfahrung verbessern. So kam es, dass in einer lauen Sommernacht, bei einem Besuch der Ferienanlage „Colorado“ in Ückeritz, der Gedanke ausgesprochen wurde – das wäre doch genau das Richtige für unsere Beachvolleyball-Gruppe. Ein Wochenende im Sommer mit Kind und Kegel an der schönen Ostsee. Und im Mittelpunkt ein Spielchen im warmen, weißen Strandsand. Bei dem ersten „Volleyball-Camp“, im Jahr 2019, hatte die Gruppe 35 Teilnehmer und es war ein voller Erfolg. Somit war im Folgejahr eine Neuauflage fällig. Dieses Mal mit 53 Teilnehmern und wieder bei tollem Wetter. Das nun Folgende ist uns allen noch gut in Erinnerung. Corona – der Infektionsschutz brachte nicht nur das sportliche Vereinsleben zum Stillstand. Bange Monate für den Verein und natürlich auch die Freizeit-Volleyballer. Und die bange Frage, welche Folgen diese „Dürrephase“ wohl für uns haben würde. Nach der unfreiwilligen, sportlichen Ruhepause war die Motivation ungebrochen. Keiner hatte den Verein verlassen und das dritte Volleyball-Camp konnte stattfinden. Zwar könnten wir heute, allein über die Reservierungsbemühungen, einen kleinen Roman füllen. Die ständig wachsende Zahl der Teilnehmer war eine Herausforderung. Trotzdem konnten alle untergebracht werden. Die Vereinsbusse fanden ihren Einsatz beim Transport der Teilnehmer, Netze, Verpflegung und Getränke. Mit der Eröffnung des dritten Volleyball-Camps am Freitag bei Grillwürstchen, mitgebrachten Salaten und Bier stimmten wir uns ein. So hatten alle, und damit sind die 22 Kinder und 50 Erwachsenen gemeint, wieder ihren Spaß und konnten am folgenden Samstag ihren sportlichen Ehrgeiz nach Bedarf ausleben. Der Turniercharakter setzte sich wieder durch. Die acht Mannschaften spielten in zwei Gruppen, bei Sonnenschein, ihren Sieger aus. Vor der Heimreise am Sonntag war allen klar – nächstes Jahr wieder!

Lutz Metzner u. Torsten Harbich

Wichtige Info

Die Abteilung Schwimmen der SSV PCK 90 Schwedt e.V. lädt ihre Mitglieder zu einer Informationsveranstaltung bzgl. der zukünftigen Trainingsmöglichkeiten und Trainingsgestaltung am 24. August um 18 Uhr in den Tanzsportraum auf dem Vereinsgelände, Breite Allee 3-9, recht herzlich ein. Durch den Einsturz des Sportbades steht die wichtigste Trainingsstätte der Schwimmer für ungewisse Zeit nicht mehr zur Verfügung. Die Abteilung Schwimmen wird ihren Sportlern auf dieser Veranstaltung die geplanten Alternativen vorstellen, denn die Planungen sehen weiterhin Training im Wasser vor. Außerdem möchte sich die Abteilung Schwimmen auf dieser Veranstaltung mit einem Badehandtuch bei ihren Mitgliedern für die Loyalität dem Verein, speziell der Abteilung Schwimmen gegenüber bedanken.

Danke für Eure Hilfe

“Wir sind sprachlos, überwältigt von der Anteilnahme der Uckermärker”, bringt die Sportwartin der Abteilung Schwimmen Catrin Marschalek in wenigen Worten auf den Punkt , was seit dem Beginn des Spendenaufrufes losgetreten wurde. Der Aufruf wurde in der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag Online gestellt, seitdem wurde er im Netz mehr als 120 geteilt, sorgt bundesweit für Aufsehen. und Unterstützung – die Spendenbereitschaft ist ungebrochen. Stellvertretend für unzählige Spender, deren Aufzählung den Rahmen sprengen würde, wurden heute zwei Spendenschecks von je 1000,00 € vom Lions Club Schwedt und der Jungen Wirtschaft e.V. an Catrin Marschalek überreicht. Die Präsidentin des Lions Club Katrin Fiebig , ihr Vizepräsident Ralf Poppen sowie Hagen Gohlke von der Jungen Wirtschaft betonten, dass diese Unterstützung von Herzen kommt und vor allem den neu zu organisierenden Trainingsbetrieb der Kinder-und Jugendlichen unterstützen soll. Uwe Neugebauer / Öffentlichkeitsarbeit

Bitte helft uns!

Der SSV PCK 90 Schwedt e.V. ruft zu einer bundesweiten Spendenaktion auf. Unterstützt von der zweifachen Schwedter Schwimmolympiasiegerin Britta Steffen bitten wir um finanzielle Unterstützung, damit unsere Abteilung Schwimmen nicht untergeht!

Der Schwedter Schwimmsport braucht Eure Hilfe, jede Spende, mag Sie auch noch so klein sein – Sie hilft!