All posts by Uwe Neugebauer-Wallura

Das Experiment kann beginnen

Am letzten Wochenende endete die Saisonvorbereitung der neu formierten männlichen Jugend B der SG Uckermark mit einem kurzen aber knackigen Trainingslager. Beginnend mit der 50 km langen Anreise mit dem Fahrrad nach Brüssow. Folgte am nächsten Morgen um 8:30 Uhr nach dem Frühstück ein Triathlon. Pünktlich zur Mittagshitze waren wir fertig und es konnte jeder wie er es wollte die Sonnenstrahlen genießen. Am Abend wurde zünftig gegrillt und mit einem gemütlichen Lagerfeuer endete der Tag. Am Sonntag endlich ausschlafen!Bei Sonnenschein und ausgeschlafen folgte dem gemeinsamen Frühstück der Abbruch des Zeltlagers. Nachdem alles verstaut war ging es wieder mit dem Radl in die Heimat. Mit guter Stimmung aber geschafft endete die Tour in Schwedt. An dieser Stelle möchten wir es nicht vergessen ein „Großes Dankeschön“ an die Abteilung Handball des SSV PCK 90 Schwedt und allen Helfern senden, die dazu beigetragen haben, dass dieses Trainingslager so ein Erfolg wurde!Jetzt kann es losgehen mit dem Experiment „Brandenburg-Liga“. Die Jungs sind fit und bereit sich der neuen Herausforderung zu stellen. Schon über die Sommerzeit hin hatten sie eine ansprechende Hausaufgabenliste mitbekommen, um sich in der langen Zeit der Pause über fitzuhalten. Die Überprüfung folgte eine Woche vor Beginn des neuen Schuljahres durch das neue Trainerduo Nartey/Hildebrand im ersten Trainingslager. Der athletische Zustand war schon bei fast allen Spielern auf einem sehr hohen Niveau. Dadurch konnten die nun erforderlichen weiteren Schritte sofort weiter ausgebaut werden. Durch das sehr innovative, anspruchsvolle und nach neuesten Trainingsmethoden orientierte Training vom neuen Trainer Marvin, Nartey, wurde dies sehr schnell umgesetzt. Den Jungs war es anzusehen, dass sie alles sehr gut für sich identifiziert haben und in voller Erwartung weiterer neuer Impulse und Tipps wurde jede Trainingseinheit genossen, egal wie hart sie war.In den nun verbleibenden 2 Wochen bis zum Saisonstart geht es darum, das Team auf das 1. Spiel in der neuen Liga unter „Corona-Bedingungen“ am 26.09.2020 um 12 Uhr in der Mehrzweckhalle Angermünde vorzubereiten. Schwerpunkte hier werden sein, die erlangte Fitness für das schnelle Konterspiel zu nutzen, das Umschaltspiel Angriff/Deckung zu beschleunigen und die höhere erforderliche Leichtfüßigkeit in der Deckung umzusetzen, um somit körperliche Defizite kompensieren zu können.

Nicht vergessen möchten wir, darauf hinzuweisen, dass das Abenteuer Brandenburg-Liga auch nur starten kann, weil die Mannschaft der mJC unter Leitung der Übungsleiter Hahne/Scheer uns im Rahmen des Trainings und der Absicherung der Spiele uns mit ihrem Kader zur Seite stehen.Wir hoffen auch in der neuen Saison auf tatkräftige Unterstützung durch unsere Fans, Freunde und vor allem der Familien.Mannschaft: Helpap, Julius; Mildner, Justin Niklas; Kalotschke, Tom; Kalotschke, Ben; Rohde, Niklas; Runge, Marc; Scholz, Felix Constantin; Kroß, Jonathan; Hildebrand, Noel; Liu, Zhang Kai; Kroß, Jannek; Rother, Jannik; Röpnack, Christian; Kirschke, Justin LeeNartey, Marvin; Hildebrand, Olaf

Endspurt

Endspurt im Sportstättenbau Die Bauarbeiten des neuen, größten Schwedter Tanzsportraumes neigen sich dem Ende entgegen. In den kommenden 14 Tagen wird der Schwingboden fertig gestellt sein. Danach folgen noch einige Restarbeiten, sodass mit der Gesamtfertigstellung Mitte Oktober zu rechnen ist. Trotz der Coronazeit also ein beeindruckender Baufortschritt. Text und Foto: HL

D Jugend wird Meister 2020

D Jugend mit Titel.

Zwischen der coronabedingt verkorksten, weil sehr frühzeitig abgebrochenen Saison 2019/20 und dem neuen Spieljahr 2020/21 ist im ostuckermärkischen Handball einiges passiert. Die bereits vor Jahresfrist avisierte noch engere Zusammenarbeit zwischen dem HC Angermünde und der SSV PCK Schwedt hat zur Bildung der Spielgemeinschaft zwischen beiden Vereinen geführt. Mit dieser bestreitet man ab Herbst die neue Saison in allen Alters- und Leistungsklassen.

Der Start ist jetzt noch mit einem verspäteten Meistertitel aus der vergangenen Saison versüßt worden. Auch im Handball wurde inzwischen die sogenannte Quotientenregel herangezogen, aus der sich unter anderem bei der männlichen C-Jugend Platz 1 im Spielbezirk B (Uckermark, Barnim, Oberhavel) für die Jungs der SSV PCK Schwedt ergab. Betrachtet man die „Geburt“ dieses Teams, ist der Meisterpokal eine echte Überraschung.

2019/20 war ohnehin eine Saison der vielen Gespräche zwischen den Vereinen in Schwedt und Angermünde. Bevor das C-Jungen-Team vor Jahresfrist endlich trainieren konnte, mussten Trainings- und Spielorte, Fahrmöglichkeiten für die Spieler sowie die Trainierfrage besprochen werden. Nachdem sich die jeweiligen Abteilungsleiter der Vereine mit den Auserwählten – Tobias Scheer (HCA) und Fred Hahne (SSV PCK) – letztlich auf die Bedingungen geeinigt hatten, blickten alle positiv der künftigen Zusammenarbeit entgegen. Im August trafen sich die Spieler zum ersten gemeinsamen Trainingslager in Schwedt.

Gemeinsam wurden verschiedene Grundlagen in den Bereichen Kraft, Technik, Kondition und des zukünftigen Zusammenspiels erarbeitet. Das Fazit der Übungsleiter nach diesem einwöchigen Trainingslager war sehr optimistisch. „Die Jungs haben sehr viel Ehrgeiz und Willen in den vielen Übungen gezeigt“, werteten die Verantwortlichen. Um das Zusammenspiel weiter auszubauen und zu stabilisieren, traf man sich fortan dreimal die Woche zum Training in Schwedt. Der Fahrdienst wurde einfach großartig von den Eltern abgesichert.

Dann fieberte man Ende September dem ersten gemeinsamen Punktspiel entgegen. Mit einem Kader von elf Jungen ging es aufgeregt nach Templin. Schnell wurde die Nervosität abgelegt – die offiziell als SSV PCK Schwedt startende Mannschaft gewann klar mit 26:11. Welch ein Auftakt!

Im Saisonverlauf führten die Trainer dann etliche Gespräche mit ehemaligen Spielern und motivierten sie, das Team zeitweilig zu unterstützen. Vor Abschluss der Hinserie – drei weitere klare Erfolge waren gelungen – kam es zum Spiel der beiden bis dahin ungeschlagenen Teams: SSV PCK begrüßte in der Angermünder Mehrzweckhalle Berolina Lychen. Das Uckermark-Derby begeisterte mit Spannung, Spielwitz und vielen Toren. Es war ein Match auf Augenhöhe. Die Schwedter setzten sich schließlich hauchdünn mit 26:25 durch. „Wir freuten uns sehr über diesen Sieg, weil die Jungen als Team funktioniert und füreinander gekämpft haben“, erinnert sich ein glückliches Trainerduo Scheer/Hahne.

So ging man mit weißer Weste als ungeschlagener Tabellenführer in das neue Jahr, startete in die Rückrunde mit den nächsten drei Siegen (insgesamt 92:55 Tore) gegen Lok Templin, TSG Liebenwalde und die Bernauer Bären. Der vorzeitge Einzug ins titelentscheidende Finalturnier mit den jeweils beiden besten Teams pro Staffel war geschafft.

Um dessen Ausrichtung am 29. März bewarben sich die Schwedter. Zuvor sollte es das mit Spannung erwartete Rückspiel in Lychen geben. Doch dann kam Corona! Durch die Pandemie wurde jeglicher Spiel- und Trainingsbetrieb abrupt eingestellt.

Schließlich sind im Nachhi- nein nun sämtliche Ergebnisse bis zum 12. März nach dem sogenannten Quotientenverfahren zusammengerechnet worden. Nach der makellosen Saison konnte die Bilanz dann letztlich nicht mehr überraschen: SSV PCK war mit optimalen neun Siegen aus neun Partien und einem Torverhältnis von 215:118 Meister des Spielbezirks. In der Staffel B war keine Mannschaft ungeschlagen geblieben. „Da ist dat Ding!“ – die Freude über den Pokal war riesig. (FH)

Vandalen am Werk

Einbruch auf dem Vereinsgelände der SSV PCK 90 Schwedt

Das Vereinsgelände der SSV PCK 90 Schwedt hatte am 21.Juli zum wiederholten Mal Besuch von den Vandalen. Vandalen sind Angehörige des ostgermanischen Stammes, der im Jahr 455 Rom zwei Wochen lang systematisch geplündert haben soll. Vandalismus im Sinne destruktiven Zeitvertreibs und der Lust am Zerstören hat sich über die Jahrhunderte erhalten und gehört im Jahr 2020 leider auch zum Schwedter Alltag. Zum wiederholten Mal wurden bei der SSV PCK 90 Scheiben eingeschlagen, die Trainingsstätte der Abteilung Gymnastik sinnlos zerstört. Der Vereinsvorsitzende Olaf Hildebrand ist empört, „Ich möchte all denen sagen, die immer wieder fremdes Eigentum zerstören, bei der SSV PCK 90 Schwedt gibt es NICHTS zu holen! Zudem führt es dazu, dass Kinder, Jugendliche und Gesundheitssportler in ihrer Trainingstätigkeit massiven Einschränkungen unterliegen. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass der Verein trotz eng gestricktem Haushalt nun mit eigenen Mitteln die Schäden beseitigen muss.

Wasserballer trainieren an der Flussbadestelle

Die Wasserballer vom SSV PCK 90 e.V. nutzten die Flussbadestelle für ihr Abschlusstraining vor den Sommerferien! Die Abteilung Wasserball umfasst zur Zeit 40 aktive Mitglieder und trainiert in der Zeit ohne Corona im Aquarium und in den letzten Jahren auch öfters an der Flussbadestelle in Schwedt an der Oder. Der Verein spielt in der Landesliga des Landes Brandenburg. Alle Sportler hatten sehr viel Spaß und ein tolles Abschlusstrainung vor den Sommerferien! Wir als Verein und unsere Badegäste freuen uns schon sehr auf weitere Trainingseinheiten nach dem Ferien! Text und Fotos: https://flussbadestelle-schwedt.de/

Schwimmen – INFOS

Drei Schwimmer der Trainingsgruppe von Marco und Frida gehen in die Sportklasse der Grundschule Erich Kästner ab dem neuen Schuljahr ….Sidney , Zoe und Stella- Lotte… Alle drei haben fleißig darauf hin trainiert ….Viel Erfolg wünschen die Trainer Frida und Marco

Sportklasse Teil 2 – Von den auf dem Bild anwesenden Kindern gehen bis auf drei alle in die sportbetonte Klasse. . Die drei anderen Kinder die nicht gehen, Ida ist erst 1. Klasse bleibt für die nächsten 2 Jahre weiterhin in der Traingsgruppe, Pia wechselt zur Trainingsgruppe von Marco und Armin geht in die allgemeine Gruppe und danach zu den Wasserballern.
Trainer in dem Jahrgang Madeleine Vierkant, Steffi Gaffrey und vertretungsweise Johanna Gaffrey.


Kinder für die sportbetonte Klasse, hintere Reihe neben Madeleine Julian, Dominik, Armin( geht nicht), Ole B. , Levi, Ole E., Victoria, Amira, vorne neben Johanna, Ida, Pia, beide jünger, Marie L. Und Flavia. Marie Z. Leider im Krankenhaus, geht aber auch!!

Neuer Bus für die SSV PCK 90

𝗡𝗮 𝘄𝗲𝗿 𝘃𝗼𝗻 𝗲𝘂𝗰𝗵 𝗵𝗮𝘁 𝗶𝗵𝗻 𝘀𝗰𝗵𝗼𝗻 𝗵𝗲𝗿𝘂𝗺𝗳𝗮𝗵𝗿𝗲𝗻 𝘀𝗲𝗵𝗲𝗻 ❓ 😉

Wir haben dem Sportverein SSV PCK 90 Schwedt e.V. einen tollen Bus samt Beklebung gesponsert. Gestern fand die offizielle Übergabe des Busses statt.

Unsere Vorstände Dr. Martin Polle (Vorstandsvorsitzender) und Steffen Trost waren auch vor Ort und wollten es sich nicht nehmen lassen, den neuen Flitzer des Vereins live zu bestaunen und persönlich zu übergeben.

Wir sind sehr begeistert von den den vielen sportlichen Angeboten für die rund 1300 Mitglieder des Sportvereins. Von Handball, Bogenschießen, Tennis bis hin zu Volleyball, Schwimmen uvm. ist alles mit dabei. Für uns ein wirklich toller Besuch. 😀

Einen herzlichen Dank auch an Konzepta aus Prenzlau für die schöne und hochwertige Beklebung. Wir sind mächtig stolz auf das neue Design. 😍
Wie gefällt euch der Bus?

Wir wünschen dem SSV PCK 90 Schwedt e.V. allzeit gute Fahrt 🚙👍

#vrburbus #vereinsbus #sportverein #sponsoring #wirfuerdieregion #vertrauen #verantwortung #zusammenhalt #vrbur #dasistmeinebank #wirsindhier #wirgehoerenzurfamilie 

Text und Fotos: VR BANK UCKERMARK RANDOW

Info

Sehr geehrte Sportfreunde,

hiermit teile ich euch mit, dass die Stadt Schwedt soeben beschlossen hat, dass ab morgen, 17.03.2020 bis einschließlich 19.04.2020 sämtliche Sporthallen und sämtliche öffentliche Einrichtungen wie z. B. auch das AquariUM und das Kino geschlossen sind.

Ein Trainings- und Wettkampfbetrieb in den kommunalen Sportstätten ist daher in dieser Zeit nicht möglich. Bitte leitet dies an eure Übungsleiter und Sportler weiter.

Wir empfehlen, auch den Trainings- und Wettkampfbetrieb in unseren eigenen Sportstätten ab dem 17.03.2020 bis zum 19.04.2020 auszusetzen.

Für weitere Nachfragen stehe ich gern zur Verfügung und bleibt bitte alle gesund!

Mit sportlichen Grüßen

Hardy Lemke