Baumfällungen durch PCK-Feuerwehr

IMG_20171101_095047Das Parkplatzrisiko auf unserem Vereinsgelände durch herabstürzende Äste der nahestehenden Bäume war sicher bereits jedem Besucher unserer Sportstätten aufgefallen. An der Beseitigung dieses Risikos arbeitete die Vereinsführung schon seit langem. Der letzte große Herbststurm machte das Risiko aber nochmals richtig sichtbar, als eine Pappel vor den Augen einiger Sportler entwurzelt wurde. Die PCK-Feuerwehr beseitigte nun dieses Risiko. Zwei unerschrockene Feuerwehrmänner trugen insgesamt 5 Pappeln in einer Höhe von ca. 25 Metern von oben nach unten ab. Nun ist das Parken auf unserem Vereinsgelände wieder absolut sicher. Ein großes Dankeschön gilt daher den erfahrenen Feuerwehrleuten der PCK-Feuerwehr!

Handballtermine – Vorschau

Handball_the_ball
11.11.2017 (Samstag): männl. Jugend C Heimspiel gegen HSV Bernauer Bären 10:00 Uhr
12.11.2017 (Sonntag):Männer U40 auswärts gegen HSV Bernauer Bären 16:00 Uhr
Frauen auswärts gegen SV Stahl Finow 13:00 Uhr, weibl. Jugend C auswärts gegen SV Motor Hennigsdorf 12:00 Uhr, 18.11.2017 (Samstag):  männl. Jugend C auswärts gegen 1.SV Eberswalde 10:00 Uhr
Frauen Heimspiel gegen Oranienburger HC II 16:00 Uhrw, weibl. Jugend B Heimspiel gegen HSV Wildau 1950 14:00 Uhr, weibl. Jugend C auswärts gegen PHC Wittenberge 14:00 Uhr

Zwei Deutsche Rekorde für Schwedter Bogensportler

20171028_094357

Die Schwedter Herbstrunde ist seit einiger Zeit der erste Wettkampf der Hallensaison im brandenburgischen Bogensportkalender. Durch die späten Herbstferien war das Startfeld in diesem Jahr aber überschaubar, 20 Bogenschützen aus drei Vereinen konnten dennoch mit guten Ergebnisse aufwarten. Monika Lenz von der SSV PCK 90 Schwedt stieg nach einer längeren Wettkampfpause im letzten Sommer auf den Jagdbogen um. Bei ihrem nunmehr ersten Hallenwettkampf sorgte sie für die erste sportliche Schlagzeile. Mit 509 Ringen löschte sie den Deutschen Rekord aus dem Jahr 2008 der Reutlingerin Inge Jürgens aus, der bis dato bei 501 Ringe stand. Das Jagdbogenteam der SSV PCK 90 Schwedt in der Besetzung mit Andreas Tollkamp, Marco Usadel und Uwe Neugebauer-Wallura, knackte den Deutschen Mannschaftsrekord, der seit dem Vorjahr bei 1545 Ringen stand, und sorgte mit 1556 Ringen für den zweiten Deutschen Rekord der Hallenrunde.

D-Kader im Schwimmen berufen

Urkunden

    Die diesjährige Ehrung der 31 D-Kader des Landesschwimmverbandes Brandenburg organisierte der PSV Cottbus. Um eingeladen zu werden, musste man erstmalig bundeseinheitliche Kadernormen unterbieten. Somit bilden die Teilnehmer der Veranstaltung auch gleichzeitig die Landesspitze der Jahrgänge 2005-2007 weiblich und 2004-2007 männlich. Eingeladen waren auch die sieben D-Kader unseres Vereins: Hanna Engelmann, Melanie Vierkant, Liam Kochinke, Kenneth Bock, Quentin Marquardt, Oliver Kalk und Paul Niederberger.

Brandenburger Kurzbahnmeisterschaft 2017

Leonie Karge

Die Offenen Brandenburger Kurzbahnmeisterschaften an zwei Tagen waren der Saisonhöhepunkt der Abteilung Schwimmen der SSV PCK Schwedt. Rund 280 Sportler aus 22 Vereinen kämpften um die Medaillen. Die Teilnehmer kamen aus den Ländern Brandenburg, Berlin, Hessen und Nordrhein-Westfalen in das Schwedter Sportbad “Aquarium”. Für einige der Aktiven ging es vor allem darum, einen ersten Standorttest auf dem Weg zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften im Dezember in Berlin durchzuführen. Die wohl bekanntesten unter ihnen waren Christian Diener, der zuletzt international bei den Weltcups in Asien erfolgreich war und als einer der Medaillenkandidaten bei der Kurzbahn-Europameisterschaft in Kopenhagen gilt sowie Josephine Tesch, Marie Isabel Gose, Alexander Kunert und Wassili Kuhn. 

50 Jahre Kegeln in der SSV PCK 90 Schwedt

IMG_9305

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens unserer Abteilung Kegeln in der SSV PCK Schwedt fand am 14.10.2017 ein sportlicher Wettkampf in Form eines Paarkegelns statt. Platz 1 belegten die Sportfreunde Uwe Gurgel und Denise Röpke. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Hans Jürgen Wolter und Günter Specht (Zechin) sowie Jörg Schmidt und Stefan Lüdtke. Nach der Siegerehrung richtete unser Abteilungsleiter Uwe Gurgel an alle Anwesenden für die zurückliegenden Jahre Dankesworte. Emotional war hier vor allem die Erinnerung an unseren langjährigen Abteiilungsleiter Karl Heinz Klaube. Im Anschluss stellten sich unsere neuen Mitglieder der „Hot Boots“ mit einem kleinen Tanzprogramm vor. Bei dem danach stattfindenden Beisammensein wurde in alten Erinnerungen bei Speis und Trank geschwelgt. Gerne möchten wir auch den Nachwuchs mit diesem Beitrag erreichen und würden uns freuen, neue junge Mietglieder bei uns begrüßen zu dürfen. Unsere Trainingszeiten für die Tanzgruppe „Hot Boots“ sind Mittwoch von 17:00 bis 20:00 Uhr. Die Abteilung Kegeln trainiert donnerstags in der Zeit von 18:00 bis 21:00 Uhr.Bildergalerie

50 Jahre Kegeln bei der SSV PCK 90 Schwedt e.V.

Kegelbahn des SSV PCK Schwedt -- Breite Allee 3-9 _n (1)

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens unserer Abteilung Kegeln führen wir am Samstag, den 14. Oktober 2017 ein Paarkegeln im Doppel-KO-System durch. Es werden Gäste vertreten sein, mit denen wir langjährige Freundschaften pflegen. (FC Schwedt 02 / Kegelverein Gut Holz 1974 Wriezen e.V. / Kegelsportclub 1959 Seelow e.V. / Sportgemeinschaft Zechin e.V). Es werden insgesamt 16 Paare antreten. er Wettkampf beginnt 09:00 Uhr – das Turnierende wird gegen 15:00 Uhr sein. Für die Versorgung ist selbstverständlich gesorgt. Anschließend bleiben wir noch in geselliger Runde zusammen.

Dies ist ein guter Anlass die Sektion Kegeln der SSV PCK Schwedt näher kennen zu lernen.
********************************************************************************************************
Ingolf Heimer

Trainingsauftakt der Schwimmer in Klockow

IMG_2944

Zur Gewöhnung an Belastungen nach der Ferienzeit und zur Vorbereitung auf das neue Trainings- und Wettkampfjahr gab es, wie auch in den letzten Jahren üblich, ein Trainingslager in der fünften Ferienwoche. Dieses Jahr blieben die Schwedter Schwimmer in der schönen Uckermark. Wir fuhren nach Klockow in der Nähe von Prenzlau. Dabei waren Schwimmerinnen und Schwimmer der 4.,5. und 6. Klasse der sportbetonten Grundschule Erich Kästner genauso wie ältere Kinder und Jugendliche, die bereits weiterführende Schulen besuchen. Dieses Miteinander von Groß und Klein macht den besonderen Reiz dieses Trainingslagers aus. Alle unterstützten und halfen sich gegenseitig- sei es beim Training oder ganz banal am frühen Morgen beim „Frisieren“.