Hot Boots in Aktion

IMG-20170917-WA0003

Am 12.9.2017 erhielten die Hot Boots von der SSV PCK 90 e.V. eine Anfrage aus dem Haus Andreas in Schwedt, es ging um einen Auftritt beim Erntedankfest im besagten Haus. Binnen zwei Tage haben 10 Line Dancer diese Einladung kurzfristig angenommen. Die Freude, dass der Auftritt stattfinden konnte, war auf beiden Seiten groß. Und so ging es dann auch pünktlich los. Es wurden Tänze aus dem aktuellen Programm der Hot Boots aus dem Jahr 2017 gezeigt. Die Stimmung war toll und die Tänzer wurden durch das Klatschen der Bewohner dieses Hauses noch zusätzlich unterstützt. Zu den Klängen aus dem Country, Rock- und Popbereich vergingen die 30 Minuten wie im Fluge. Wie nicht anders zu erwarten war, haben die Tänzer erst nach der Zugabe die „Bühne“ verlassen dürfen. Frau Angelika Rieckmann bedankte sich noch einmal im Namen des Hauses und der Bewohner für den gelungenen Auftritt. Sie hat uns wieder für das nächste Jahr eingeladen. Wir sagen Danke , dass wir ein Teil dieses Erntedankfestes sein konnten. Gern werden wir es im nächsten Jahr es so einrichten, dass wir zur Freude der Bewohner wieder mit dabei sind. (BA)

DM Bronze für Bogenläuferin Katrin Wallura

katrin laufen

Mehr als 120 Starts hatte der Deutsche Bogensportverband bei seiner achtzehnten Auflage der Deutschen Meisterschaften im Bogenlaufen im sächsischen Pirna zu verzeichnen. Von der SSV PCK 90 vertraten Katrin Wallura und Andreas Gdanitz die Farben der Stadt Schwedt. Als erste musste Katrin Wallura an den Start. Im Startfeld der Damenklasse Ü40/50 Standardbogen gehörten die Mehrzahl der Starterinnen der jüngeren Altersklasse an, für Katrin Wallura und Christine Wanner (Stuttgart) beide regulär in der Ü50 startend eine zusätzliche Herausforderung. Katrin und Christine konnten sogar in die Medaillenvergabe eingreifen, sie lieferten sich ein packendes Duell um Bronze, dass Katrin dank einer besseren Schießleistung und einer starken Laufleistung mit 28:35min zu 29:50min für sich entscheiden konnte. Andreas Gdanitz musste sich in der Altersklasse Ü55/Ü65 ebenfalls mit deutlich jüngeren Startern auseinandersetzen. Mit einer starken Schießleistung, bei nur drei Fehlern, lief Andreas nach vier mal Schießen und fünf mal Laufen von je 800m auf Platz fünf. Nachwuchsläufer Finn Fredrich musste seinen Start bei der DM kurzfristig absagen, da er Abschlusstraining sich am Knie verletzte. Die nationalen Meisterschaften des Sportjahres 2018 wurden in Pirna schließlich noch bekanntgegeben, dann macht der Tross der Bogenläufer im brandenburgischen Dallgow-Döberitz Halt.

 

Volleyball: Ergebnisse 1.Spieltag UM-Liga der Herren

PCK I beginnt mit zwei Doppelsiegen!

An diesem Spieltag war die Spielreihenfolge geändert worden, sodass im ersten Spiel LEIPA I auf VFB Gramzow I traf. Beide Teams hatten sich für den ersten Spieltag erheblich verstärken können, sodass eine gutklassige Begegnung zu sehen war, die LEIPA mit 2:0 Sätzen (25:20,25:23) für sich entscheiden konnte.
Im zweiten Spiel standen sich PCK I und Gramzow I gegenüber. PCK  hatte an diesem Tag zwei junge Spieler aufgeboten, die in diesem Team erstmals für ein Pflichtspiel eingesetzt waren. Es lief dann auch noch nicht alles so wie gewohnt, weil Gramzow stark spielte und mit großem Einsatz kämpfte. Die Oderstädter gewannen die Begegnung aber mit 2:0 Sätzen(25:19,25:19).
Vor dem letzten Spiel stand die Frage, ob LEIPA die ansprechend guten Leistungen aus dem Spiel gegen Gramzow wiederholen kann. Und diese Frage wurde gleich im ersten Satz beantwortet. LEIPA zeigte ganz starke Angriffe und gute Blockarbeit am Netz, sodass das Team immer mit drei bis vier Punkten in Führung lag. Da halfen auch keine Auszeiten von PCK. Immer wieder gab es Probleme in der Abstimmung auf dem Feld und am Netz, sodass LEIPA diesen Satz mit 25:22 gewinnen konnte. Dank der Erfahrung und der guten Moral konnte das Spiel von PCK im zweiten Satz zunehmend sicherer gestaltet werden. Spätestens nach dem Spielstand von 9:9 begann PCK sich einen kleinen Vorsprung zu erspielen und konnte den Satz schließlich mit 25:17 noch klar gewinnen. Im Tiebreak ging LEIPA bis zum Seitenwechsel schnell bis zum 8:5 in Führung. PCK ließ sich aber nicht verunsichern und holte Punkt für Punkt bis zum 8:8 auf, um dann durch eine superharte Aufgabenserie von Thomas Rother Satz und Spiel mit 15:10 zu beenden. Für PCK ein Sieg, der schwer erkämpft werden musste. Erfreulich waren aber die gezeigten Leistungen von LEIPA. Sofern diese wiederholt werden können, wird dieses Team in Zukunft noch manchem Favoriten gehörig zusetzen.

Tabelle:

Tabelle

Jens Fenske

Volleyballer in Fürstenberg mit 4.Platz

cropped-Volleyball-Bild-0.jpg

(www.volleyballl-uckermark.de) Als Saisonvorbereitung nutzte ein stark verjüngtes PCK-Team die Teilnahme am 25.Fürstenberger Traditionsturnier. Neun Mannschaften nahmen an diesem Turnier teil. Gespielt wurde in drei Vorrundenstaffeln. Jede Begegnung wurde nach Zeit in zwei Sätzen ausgetragen. PCK wurde ungeschlagen Staffelerster und traf in der Zwischenrunde auf die Havelstädter vom VG Fürstenberg 93, dem man in zwei Sätzen unterlag. In diesem Spiel waren doch noch Defizite in der Abstimmung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen zu erkennen. Durch diese Niederlage konnten die Schwedter nur noch um Platz vier bis sechs spielen. In diesen Spielen konnten sich das PCK-Team aber wieder stabilisieren und gegen die Landesklassenteams vom Kremmener SV und Doberaner SV 90 jeweils mit 2:0 Sätzen gewinnen. Dadurch wurde der vierte Platz erreicht. Mannschaftsleiter Jörg Pissarius schätzte ein, dass durch die vier Siege, bei nur einer Niederlage gegen den Turniersieger Fürstenberg, die Saisonvorbereitung für die Uckermarkliga als z.T. gelungen einschätzen ist. Quelle: www.volleyball-uckermark.de

Firmenjubiläum

31.08.2017 10.Jubiläum Bär u. Ollenroth 002  31.08.2017 10.Jubiläum Bär u. Ollenroth 003

Nicht zum ersten Mal führte eine in Schwedt ansässige Firma ihr Firmenfest auf unserem Sportgelände durch. Die EFG Bär & Ollenroth KG beging am 31. August 2017 ihr 10-jähriges Firmenjubiläum auf dem Bogenschießplatz. Eingeladen waren langjährige Geschäftspartner nebst deren Mitarbeitern, um dieses Ereignis würdig zu feiern. Bei gemütlichem Zusammensitzen mit Grillleckereien, Buffet und Getränken wurde auch ein Bogenschießwettkampf abgehalten, der bei den Gästen für außerordentliche Begeisterung und Ehrgeiz sorgte. Ein gelungenes Fest, bei dem das feuchte Wetter den Gästen nicht den Spaß vertreiben konnte.

Silber für Erika Rakel bei Heim DM

IMG_8728

Eine Deutsche Meisterschaft zu organisieren, ist für einen Verein schon eine enorme Leistung. Wenn er dann auch noch einen Medaillengewinn feiern kann, ist das für ihn das Größte. Beides gelingt den Bogensportlern der SSV PCK 90 überzeugend.

Für die Bogensportler aus Schwedt haben sich die Mühen in mehrfacher Hinsicht gelohnt. Einerseits mündeten ihre wochenlangen Mühen der Vorbereitungen in reibungslos ablaufende Titelkämpfe. Andererseits gab es eine Vielzahl beachtlicher Resultate. Und als dann noch eine Vizemeisterschaft für die Oderstädter gefeiert werden konnte, war der Erfolg komplett. Silber bei einer Deutschen Meisterschaft vor den eigenen Fans zu gewinnen, ist ein besonderes sportliches Highlight und emotionaler Moment zudem. Die Gartzer Compoundschützin Erika Rakel, die für die SSV PCK 90 Schwedt bei deren Heim-DM an den Start ging, gelang dieses viel umjubelte Kunststück bei der Deutschen Meisterschaft der Damen und Herren, die in Schwedt ausgetragen wurde. Unter den Augen der zahlreichen Politprominenz und des Vereinsvorsitzenden der SSV PCK 90 Schwedt gelang der PCK 90 Schützin mit 1327Ringen der Sprung aufs Podest. „Wochenlanges Training, haben sich ausgezahlt. Ich bin vor allem über die große Anteilnahme der Zuschauer und der von meinem Verein perfekt organisierten Veranstaltung positiv überrascht“, zeigte sich Rakel von den Titelkämpfen begeistert. Mit dem Recurvebogen ging die junge Schwedterin Lisa Flanz in der Damenklasse an den Start. Sie musste der starken Konkurrenz und dem Premierenfieber einer ersten DM-Teilnahme wohl Tribut zollen und wurde am Ende mit 903 Ringen Fünfzehnte. Alle Ergebnisse im Detail und viele Bilder sind auf der Veranstaltungshomepage www.dmbogen-2017.de zu finden. Rolf Neumann, Abteilungsleiter Bogen in der SSV PCK 90 Schwedt, verwies in seinen Schlussworten vor allem auf das Team hinter der Meisterschaft. „Zahlreiche Hände halfen dieses Event auf die Beine zu stellen und so toll durchzuführen. Der Schöneberger Dorfverein, unsere Abteilung Bogensport, die Politiker Jens Koeppen (MbB), und Mike Bischoff (MdL), der Bürgermeister Jürgen Polzehl mit ihrer Präsenz, sowie die Vertreter des Präsidiums des DBSV und BBSV sorgten in der Summe aller Mosaiksteine für ein unvergessliches Wochenende für knapp 80 Schützen aus ganz Deutschland in Schwedt.

Swim & Bike

ssv Schwimmen

Pink Ladies erschwimmen komplettes Podest  beim Freiwasser Wettkampf Swim&Bike m Werbellinsee . Pünktlich zum Saisonauftakt und nach nur 2 Wochen Training zeigten sich die 3 Aktiven der SSV PCK 90 Schwedt schon in guter Stimmung um erfolgreich zu schwimmen. Über die 2000m Schwimmstrecke gelangen die Plätze 1-3 bei den Damen. Herzlichen Glückwunsch  wir hatten mal wieder einen schönen Tag, mit Sonnenschein und viel guter Laune.

Silber und Bronze für Nachwuchsschützen

Vivien Würl 2017

Deutsche Meisterschaft Jugend 2017 in Lindenberg

Der Brandenburger Bogensportverband erwies sich bei den deutschen Jugendmeisterschaften im einheimischen Lindenberg mit vier Titeln, vier Silbermedaillen und drei Bronzemedaillen als erfolgreichster Landesverband. Bei guten äußeren Bedingungen tat sich das Schwedter Quartett nach dem ersten der beiden Wettkampftage noch recht schwer, die Pfeile wollten auf den langen Distanzen nicht den Weg ins Gold und der damit verbundenen Zehnerwertung finden. Finn Fredrich (Jagdbogen/U17) lag auf Platz drei, Vivien Würl (U20/Recurve)mit einem deutlichen Rückstand von 26 Ringen auf Platz drei nur auf einem vierten Platz, Jan-Phip Usadel (U14/Recurve) auf Platz elf und Svenja Schröder (U17/Recurve) auf Platz acht. Die Devise am zweiten Tag war klar vorgegeben, Boden gut machen und weiter nach vorn blicken. Jagdbogenschütze Finn Fredrich gelang am zweiten Tag eine deutliche Leistungssteigerung und der damit verbundene Sprung aufs Silbertreppchen. Vivien Würl, in ihrem letzten Wettkampf für die SSV PCK 90 Schwedt am Start, holte den 26-Ringe Rückstand auf und freute sich am Ende über Bronze, und dies sogar mit neun Ringen Vorsprung. Svenja Schröder wurde am Ende Achte, Jan-Philip Usadel konnte Platz elf behaupten. Das Team mit dem Recurvebogen in der Besetzung Vivien Würl, Jan-Phlip Usadel und Svenja Schröder kam auf Platz neun ein. Vivin Würl wird die SSV PCK 90 Schwedt verlassen, nach dem erfolgreichen Abitur zieht es sie zur Ausbildung nach Blankenfelde. Dort wird Sie dem Bogensport treue bleiben und weiter Erfolge ins Visier nehmen. Der Reigen der DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN wird am kommenden Wochenende fortgesetzt, dann ist die SSV PCK 90 Schwedt Gastgeber für die besten Damen und Herren des Deutschen Bogensportverbandes.