Internationaler Pokalwettkampf im Schwimmen

foto

261 Sportlerinnen und Sportler aus 10 Vereinen des Landesschwimmverbandes Brandenburg gingen am 2.6. zum Pokalwettkampf in der Oderstadt an den Start. Neben den begehrten Pokalen des Bürgermeisters ging es für einige Aktive auch um Kaderzeiten und den Spaß am Schwimmen. Stimmungsmäßiger Höhepunkt waren zudem auch wieder die 8x50m Freistilstaffeln der Damen und Herren, in denen sich vor allem die Sportler aus Frankfurt/Oder, Eberswalde und Schwedt spannende Duelle boten. Für die Abteilung Schwimmen der SSV PCK 90 Schwedt e.V. standen am Ende 3x Gold sowie je 1x Silber und Bronze in den Mannschaftwertungen zu buche. Besonders achtsam schlug sich die 1. Männermannschaft, die ausschließlich mit Sportlern der Masterswertung an den Start ging. Herzlichen Glückwunsch den 8 gestarteten Aktiven zu Eurer Bronzemedaille.

SSV DAMEN werden erstmals UCKERMARK CHAMPION im VOLLEYBALL

PCK Damen 2018
Nach dem letzten Spieltag steht es fest. Unsere Damen vom SSV PCK 90 Schwedt haben erstmals die Uckermarkliga auf dem ersten Platz abgeschlossen. In einer Saison, die ohne Niederlage beendet wurde, verwiesen sie den VfB Gramzow als Seriensieger der letzten Jahre auf den zweiten Platz. Dritter wurde das Team vom SV Borussia Criewen. Auf dem Siegerfoto erkennen wir v.l.n.r.: Evi Hanfler, Steffi Weiher, Steffi Adler und Christin Böhlke. Herzlichen Glückwunsch dem erfolgreichen Team. Text und Foto: JF

Schwimmwettkampf mit Historie

IMG_0061

Seit vielen Jahren zieht es die Schwimmerinnen und Schwimmer der SSV PCK 90 Schwedt e.V. am 2. Wochenende im Juni in die Lutherstadt Wittenberg. Statt wie üblich in der warmen Schwimmhalle werden die Sieger beim Wettkampf anlässlich „Luthers Hochzeit“ unter freiem Himmel ermittelt. Seit Jahren ist die Reise nach Sachsen-Anhalt ein Highlight im Wettkampfkalender der Schwedter. Die 40 Sportler gaben am Tag ihr Bestes im Wasser und die mitgereisten Eltern sorgten am Abend mit gegrilltem Fleisch und Würstchen und am Morgen mit frischen Brötchen und vielen Leckereien für das leibliche Wohl. Eine Atmosphäre die es so nur an diesem Wochenende in Wittenberg gibt. Die Sportler der SSV präsentierten sich zum Ende der Saison in sehr guter Form. 10 Siege gab es beim größten Schwimmwettkampf Sachen-Anhalts mit einer Beteiligung von 36 Vereinen aus ganz Deutschland zu feiern. Hanna Engelmann war bei den 11-Jährigen Mädchen über 50 Meter  Brust  und 50 Meter Freistil nicht zu schlagen. Selbiges gelang Linus Johs über 50 Meter  Rücken. Lea Otto war ebenfalls in ihrer Altersklasse Jhg. 2002 über 100 Meter Rücken nicht zu schlagen. 

Schwimmstadt Schwedt

34674483_1985710044806593_5340284815981674496_o

Schwimmstadt SCHWEDT – drei Silberne Teams, das Gauß Gymnasium SCHWEDT in der WK III männlich und weiblich und die  GS Kästner Schwedt in der WK IV weiblich sowie ein Landesfinalsieg für die Jungen der GS Kästner . HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen 2018

Liam_Kenneth

Mit drei Finalteilnahmen war der Freitag ein sehr erfolgreicher Meisterschaftstag. Aber auch der Vorlaufabschnitt am Vormittag hielt Erfolgserlebnisse bereit. So schwamm Marleen Brandt die 50 m Freistil erstmalig unter 29 Sekunden. Mit 28,67 s hat sie ihr persönliches Ziel (28,99 s) weit unterboten und wurde 33. von 65 Starterinnen. Kenneth und Liam beendeten ihren Mehrkampf mit der 200 m Lagenstrecke. Kenneth sicherte sich in der Endabrechnung einen hervorragenden 6. Platz. Liam kletterte noch auf Platz 17. Im Finalabschnitt am Nachmittag konnte sich Leonie Karge (JG 2003) noch einmal steigern. Über 100 m Schmetterling wurde sie mit 1:04,96 min Siebente. Alina Leipe erreichte mit 1:05,46 min den 8 .Platz bei den 16-jährigen Mädchen. Julian schloss seinen Wettkampf mit einem 7. Platz im Finale des JG 2001 über 200 m Lagen ab. Dabei konnte er seine sehr gute Vorlaufzeit von 2:11,77 min nicht mehr ganz erreichen.

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften – Tag 3

Alina Leipe stieg heute zu ihrem 2. Wettkampf, 200 m Freistil, auf den Startblock. 2:11,25 min sind eine neue Bestzeit und reichen zu Platz 12. Maximilian Brandt hat noch nicht so ganz in die Meisterschaften gefunden. Mit 31,72 s über 50 m Brust wurde er 22. Unsere beiden Mehrkämpfer konnten sich auch am dritten Wettkampftag noch einmal steigern. Platz 7 für Kenneth über 200 m Brust und Platz 18 für Liam über 200 m Freistil.

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften – Tag 2

Am zweiten Tag schwamm Leonie Karge am Vormittag die kürzeste Delfin-Strecke über 50 m und wurde mit neuer persönlicher Bestzeit 15. Die Mehrkämpfer hatten heute zwei Wettkämpfe zu absolvieren – 50 m Bein- und 100 m Gesamtbewegung ihrer gewählten Schwimmart. Dabei konnte Kenneth Bock mit zwei neuen Bestzeiten einen 3. und 8. Platz erkämpfen und liegt derzeit auf Platz 6 der Gesamtwertung. Liam startet im stark besetzten Freistilmehrkampf. Mit seiner 100 m Zeit von 1:06,54 min bestätigt er seine sehr gute Zeit von den Norddeutschen Meisterschaften und liegt derzeit auf Platz 18. Weiterhin viel Erfolg!

Schwedter Schwimmer bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

Mit sieben Sportlern ist die SSV PCK 90 Schwedt die zweitgrößte Brandenburger Mannschaft bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Gleich am ersten Tag erreichten Leonie Karge, Julian Jahnke und Alina Leipe ihre Jahrgangsfinals über 200 m Schmetterling. Mit tollen Bestzeiten belegten sie die Plätze 5, 5 und 6.  Herzlichen Glückwunsch! Die beiden 12-jährigen Liam Finn Kochinke und Kenneth Bock haben einen Mehrkampf zu absolvieren und starteten heute zu ihrem ersten Wettkampf über 400 m Freistil. Auch sie konnten sich über neue Bestzeiten freuen. Wir drücken die Daumen für die nächsten Starts.

Text: www.schwimmen-schwedt.de

 

Kinder-Cup des LSV “Delphin“ in Ludwigsfelde 26.05.2018

IMG_0235

Eine feste Größe im Wettkampfkalender der jüngsten Schwedter Schwimmer ist der Kinder-Cup, ausgerichtet vom Ludwigsfelder Schwimmverein. Ein Wettkampf ,der in der großzügigen Ludwigsfelder Schwimmhalle  von einem gut funktionierenden Team in entspannter Atmosphäre organisiert wird. Die Möglichkeiten für die Eltern, ihren Nachwuchs problemlos zu beobachten, eine übersichtliche Wettkampfdauer und Zeitstrafen statt Disqualifikationen bei den Allerjüngsten (Jg. 2011/2012) sorgten bei allen Beteiligten für gute Stimmung. Die kleinen Sportler zeigten in den verschiedensten Wettkampftechniken ihr derzeitiges Können und ernteten dabei nicht nur Beifall von den Rängen sondern auch viele Urkunden, vordere Platzierungen und Bestzeiten, Die ältesten Teilnehmer an diesem Wettkampftag, Victoria Putzke und Dominik Prade, (beide Jg.2010) absolvierten jeweils fünf Starts und hatten meist die 50m Distanz zu bewältigen. Alle anderen 13 Schwimmer (Jahrgänge 2011 und 2012) schwammen über 25m ihre Wettkämpfe aus. Erfolgreichste Teilnehmerin für das Schwedter Team war Pia May Ludwig (Jg. 2012) mit vier Einzelsiegen. Ole Erhardt, Levi Dolinka, Dominik Prade, Ida Erhardt, Jason Brack  und Marie Ziegerahn standen ebenfalls mindestens einmal ganz oben auf dem Siegerpodest. Auch Marie Lienert, Anian Ruck, Phoebe Sturmfels und Jace Splinter erreichten mit ihren Leistungen die Medaillenränge und konnten sich somit bei der Siegerehrung über Plätze auf dem Podium freuen. Oliver Bolz und Fabio Morrobel komplettierten das Schwedter Team bei dem gut ausgerichteten und altersgemäß organisierten  Schwimmwettkampf. Vielen Dank an die Veranstalter vom LSV „Delphin”.

 

Achtungserfolg für SSV PCK 90 Schwedt – Volleyballer

Volleyball-Bild-0

Volley-Bombas Eberswalde hatte am vergangenen Wochenende zum zehnjährigen Bestehen ein Turnier veranstaltet, an dem dem zwölf Teams aus Berlin, Barnim und der Uckermark teilnahmen. Angetreten waren Freizeitmannschaften, aber auch sehr gute Teams aus Berlin sowie das Team Volley-Bombas mit Landesligaspielern. Erfreulicherweise qualifizierte sich unser erfahrenes Team ohne Niederlage über die Vor- und Zwischenrunde bis ins Endspiel. Dort wurden uns aber durch das junge Berliner Team und Vorjahressieger “Sunshine Lollipops” die Grenzen aufgezeigt. Die Berliner gewannen das Spiel mit 2:0 Sätzen(25:14,25:11). Trotzdem ein Erfolg, wenn an diesem Tag die vorhandene Leistung abgerufen werden konnte. Mit guten Leistungen belegten die Gartzer als bestes Freizeitteam den fünften Platz. (JF)
Platzierung:
1.Sunshine Lollipops, 2.SSV PCK 90 Schwedt, 3.AK Lichtenberg, 4.Volley-Bombas Eberswalde, 5.SV Blau Weiß Gartz

Volleyballer der SSV PCK 90 Schwedt werden Uckermarkchampion

2018-PCKI.Siegerfoto
SSV PCK 90 Schwedt I gewinnt sein letztes Spiel gegen seinen ärgsten Widersacher ABS Angermünde. Obwohl vor diesem Spiel PCK schon als vorzeitiger Meister der UM-Liga feststand, hatten die Schwedter aus der Hinrunde noch eine Rechnung offen, denn damals hatte ABS den Schwedtern die einzige Niederlage der bisherigen Saison beigebracht. Die Angermünder traten an diesem Spieltag nur zu Fünft, aber mit sehr guten Spielern, an. Und zu Fünft spielen muss nicht immer von Nachteil sein! Und so entwickelte sich auch der erste Satz für ABS. Mit gutem Block und harten Angriffen setzten sie die Schwedter unter Druck und erspielten sich immer einen kleinen Vorsprung, der dann bis zum Satzgewinn mit 25:23 reichte. Im zweiten Satz führten die Angermünder schon mit 8:4, bis PCK  eine Auszeit nahm. Neu eingestellt lief das Spiel der Schwedter wesentlich besser und sie erzielten durch gute Aufgaben,  aber auch durch harte Angriffe eine Wende in diesem Satz. Beim 12:11 für PCK nahm ABS eine Auszeit. Die Angermünder konnten danach aber nicht mehr an die Leistungen des ersten Satzes anschließen und verloren diesen Satz mit 20:25. Im Tiebreak dominierten die Schwedter von Beginn an, sodass der Satz mit 15:4  und das Spiel mit 2:1 Sätzen gewonnen werden konnte. Im letzten Spiel standen sich SV Borussia Criewen I und VfB Gramzow I gegenüber. Vor dem Spiel war die Konstellation so, dass Criewen einen 2:0 Sieg brauchte, um sich noch auf Platz drei zu verbessern. Gramzow, in letzter Zeit stark verbessert, konnte sich ähnliche Hoffnungen nicht mehr machen. Schon im ersten Satz spielten die Gramzower aber ganz stark und lagen lange in Führung. Zum Satzende unterliefen ihnen aber immer mehr Eigenfehler, sodass Criewen aufholen und den Satz mit 25:23 gewinnen konnte. Im zweiten Satz setzten die Gramzower Zuspieler ihre guten Angreifer wesentlich besser als im ersten Satz ein. Und harte Angriffe sowie gute Blockleistungen wurden belohnt. Ein verdienter 25:20 Satzsieg für Gramzow machte einen Tiebreak notwendig. In diesem konnten sich die Criewener bis zum 14:11 deutlich absetzen. Nachdem die Borussen den Matchball verschlagen hatten, holten die Gramzower noch auf bis Criewen schließlich den letzten Punkt zum 15:13 erspielte und damit das Spiel mit 2:1 Sätzen gewinnen konnte. Durch diesen Sieg ist SV Borussia Criewen I punktgleich mit dem Tabellendritten BSG Leipa Schwedt I auf dem vierten Platz. Hat aber weniger Siege aufzuweisen und ein schlechteres Satzverhältnis. SSV PCK 90 Schwedt I schließt diese Saison nun zum neunten Mal in Folge als Tabellenerster ab. Herzlichen Glückwunsch!  Anmerkung: Ambitionen in die Landesklasse aufzusteigen hat SSV PCK 90 Schwedt auch in diesem Jahr nicht, es sind zu viele Schichtarbeiter und Studierende im Team. (JF)

Tabelle UM-Liga Herren
Saison 2017…2018
Tabelle vom 24.05.2018
     Spiele
Platz Mannschaft Spiele Sätze   gew.   verl. Punkte
2:0 2:1 1:2 0:2
3 2 1 0
1 SSV PCK 90 Schwedt I 12 23 : 4 9 2 1 0 32
2 ABS Angermünde 12 22 : 10 4 6 2 0 26
3 BSG Leipa Schwedt I 12 16 : 15 2 5 2 3 18
4 SV Borussia Criewen I 12 16 : 16 2 4 4 2 18
5 Karthausclub Schwedt 12 14 : 16 3 2 4 3 17
6 VfB Gramzow I 12 9 : 18 3 0 3 6 12
7 SSV PCK 90 Schwedt II 12 3 : 24 0 0 3 9 3

 

 

INTERNATIONALER POKALWETTKAMPF IM SCHWIMMEN

31689298_267002830507762_4734386121608265728_o

Am 02.06.2018 lädt der SSV PCK 90 Schwedt e. V. die Jahrgänge 2010 und älter zu seinem INTERNATIONALER POKALWETTKAMPF in das FEB AquariUM (Am AquariUM 6, 16303 Schwedt/Oder) ein. Angeboten werden alle Schwimmarten je nach Altersklasse über die 50 m- oder 100 m-Strecken sowie 100 m und 200 m Lagen. Außerdem besteht für die Jahrgänge 2006-2010 die Möglichkeit, noch eine Zeit in der Beinbewegung nachzuweisen. Meldeschluss ist Freitag, der 18.05.2018. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer aus Brandenburg, den angrenzenden Bundesländern und aus Polen.

Schwedter Kinder beim Spatzenschwimmen in Eberswalde

Spatz3

Nun schon zum 21. Mal lud der Eberswalder SV zu seinem Spatzenschwimmen, einem kurzweiligen Wettkampf für die jüngsten Schwimmer (JG 2009-2012) in das „baff“ ein. Mit drei Disziplinen am Vormittag (25 m Rücken, 25 m Kraul Beine, 25 m Brust Beine) für die 6- und 7-jährigen und vier Wettbewerben am Nachmittag (50 m Rücken, 50 m Brust, 25 m Freistil, 25 m Delfin Beine) für die größeren „Spatzen“ wurde dem Könnensstand dieser Altersklassen bestens entsprochen.

Aus Schwedter Sicht dominierten am Vormittag vor allem die Mädchen des JG 2012. Auf allen drei Strecken gingen die Goldmedaillen in die Uckermark und unsere vier Mädchen (Pia Ludwig 2 x 1., Milena Hauschild 2 x 2., Ida Erhardt 2 x 3., Phoebe Sturmfels 1 x 1.) konnten sich stolz auf dem Siegerpodest ehren lassen.

Den Jungen dieses Jahrgangs fehlte manchmal noch ein wenig Selbstvertrauen. Beeindruckt von der Wettkampfatmosphäre und der bisher unbekannten Schwimmhalle waren sie noch nicht immer in der Lage, das so oft Geübte mit Erfolg umzusetzen. Trotzdem konnten Ian Weidemann (1.) und Jace Splinter (2.) jeweils eine Medaille mit nach Hause nehmen. Jason Brak schwamm mit Platz 4 und 5 zweimal nur knapp an den Podestplätzen vorbei.

Im Jahrgang 2011 war die Konkurrenz mit bis zu 20 Startern schon bedeutend größer. Als erfolgreichster Schwedter Starter erwies sich mit einem 2. Platz über 25 m Rücken und einem 3. Platz über 25 m Kraul Beine Levi Dolinka. Ole Erhardt war dagegen mit seinen sehr guten aber medaillenlosen zwei 4. und einem 6. Platz sicher einer der unglücklichsten Starter im Team. Seine tollen Steigerungsraten lassen aber schon für die nahe Zukunft größere Erfolge erwarten. Einen überraschenden 4. Platz gab es auch für Toby Duckert in seiner Paradedisziplin 25 m Brust Beine.

Die einzige Medaille bei den 7-jährigen Mädchen holte Violetta Trifomov, ebenfalls über die Bruststrecke. In allen Wettbewerben weit vorne mit dabei waren aber auch Marie Lienert, Marie Ziegerahn und Juliane Iseev. Mit etwas weniger Lampenfieber wird auch ihnen bald der Sprung auf das Siegerpodest gelingen.

Belohnt wurden diese vier Mädchen abschließend doch noch mit einer Silbermedaille in der Staffel. Schneller war nur die zweite Mannschaft unseres Vereins, besetzt mit Pia Ludwig, Nele Summer Böhm, Levi Dolinka und Ole Erhardt.

Nach einer kurzen Pause gingen im 2. Abschnitt die Jungen und Mädchen des Jahrgangs 2009/2010 an den Start. Zum ersten Mal standen die Geschwister Lana Jg. 2009 und Anna Jg. 2010  Brykczynski im letzten Lauf über 25 m Freistil gemeinsam auf der Startbrücke. Lana gewann ganz souverän diesen Lauf in persönlicher Bestzeit und konnte sich über die Goldmedaille freuen. Ihre Schwester Anna freute sich über Bronze. Lana war aus Schwedter Sicht die erfolgreichste Teilnehmerin, denn sie gewann auch über 25m Delfin Beine, 50 m Rücken und 50m Brust die goldene Plakette.

Aber auch ihre Teamkollegin Cara Martinus erkämpfte über die 50 m Brust einen tollen 3. Platz. Fast so erfolgreich wie Lana bei den Mädchen im Jahrgang 2009 war Marwin, Ole Wendt bei den Jungen. Er konnte sich dreimal Gold und einmal Silber über seine Strecken sichern und war sichtlich stolz. Aber auch Tilman Boßdorf erkämpfte sich mit einer Zeit unter 20 Sekunden über die 25 m Freistil die Bronzemedaille. Lilly Kielblock, Nevio Schnürer, Emil Buckow, Juli Bendzko (alle Jg. 2009) verpassten  mit den Plätzen 4 und 5 nur knapp das Siegerpodest, konnten sich aber über persönliche Bestzeiten und Urkunden freuen.

Bei den Mädchen im Jahrgang 2010 belohnte sich Leonie Mau mit einmal Gold über ihre Paradedisziplin 50 m Brust und zweimal Silber für die gute Trainingsarbeit der letzten Wochen. Nicht ganz zu einer Medaille, aber zu tollen Zeiten und Urkundenplätzen reichte es bei Viktoria Putzke, Stella Krause, Alissa Filonenko und Emilia Losensky.

Dominik Prade holte für die Schwedter bei den  Jungen im Jahrgang 2010  zwei Goldmedaillen über 25 m Freistil und Delfinbeinen und freute sich nach anfänglicher Nervosität riesig. Armin Schmidt erkämpfte in persönlicher Bestzeit ebenfalls über 25 m Delfinbeine eine Bronzemedaile. Urkunden in diesem Jahrgang gingen an die Schwedter Felix Sidorenko, Felix Riske und Anton Wiesener.

Allen Schwimmern einen riesengroßen Glückwunsch und für die Sportler der Jahrgänge 2009 und 2010 heißt es, die letzten Wochen kräftig trainieren, denn am 23.06.2018 geht es im baff in Eberswalde zur Bestenermittlung des Landes Brandenburg