Category Archives: Wandern

Galerie

Wandern: Mit dem Fahrrad in das Oderbruch…

Text: Hilma Schröder
Foto: Manfred Handke

23 Mitglieder des SSV PCK 90 Schwedt e.V., Abt. Wandern hatten sich vorgenommen, das Oderbruch näher zu erkunden.

Durch Tagesausflüge sowie Besuche von Vorstellungen im Theater “Am Rand” und nicht zuletzt durch die Hochwasserflut 1997 hatten sich Ortsnamen ganz besonders stark in unser Gedächtnis eingeprägt.

Am Morgen des 23. Juli 2013 radelten wir von der Schwedter Stadtbrücke los. Das Programm ” im Kopf” und das Gepäck ” am Rad” freuten wir uns auf die 4 -Tagesfahrt. Viel Zeit stand uns zur Verfügung, um das Ziel die Stadt Wriezen mit der Pension und Gaststätte  “Zur Feldklause” zu erreichen. Das war auch gut so, denn die eine und andere Reparatur wurde erforderlich. Sachverstand und geschickte Hände schafften Abhilfe. Mit neuen Elan und bei herrlichem Sonnenschein ging es weiter.

Dieser 1. Tag führte uns über die Orte – zunächst – im Nachbarland -Krajnik Dolny, Piasek, Bielinek. In Cydinia (Kloster Zehden) war eine Einkehr geplant. Hier genossen wir die schöne Umgebung und die guten Speisen. Tapfer setzten wir anschließend die Fahrt nach Hohenwutzen,Neuglitzen, zum Flutzeichen, Neuretz, Rathsdorf bis Wriezen fort.

Am 2. Tag lernten wir die Gegend zwischen Oder, Alter Oder und dem Bruch kennen, so auch den Verlauf der ehemaligen Oderbruchbahn und verweilten in Zollbrücke (Theater “Am Rand”). In diesem Ort wurden uns die neu errichteten Bauwerke für den Hochwasserschutz bewußter. Sehen und das Nachdenken können darüber wirkten beruhigend. Neulitzegörike, Güstebieser Loose wurden gestreift. Gemeinsam fuhren wir zur Anlegestelle der Fähre (bec Granica), die 6 Km von der Zollbrücke entfernt lag. (Die Fähre fuhr ! Fahrzeiten waren gut ersichtlich!)

Der folgende Tag brachte uns neue Sehenswürdigkeiten u.a. die Denkmale des “Alten Fritz” mit den jeweiligen Orten,z.B. Letschin und den geschichtlichen Hintergründen dazu. Wir fuhren nach Wilhelmsaue, erlebten dort die Bockwindmühle in Aktion und hatten obendrein eine fachkundige Führung. Wir sahen Bärwinkel und besuchten Neuhardenberg mit dem Schloß und dem schönen Park.Die großen Bäume spendeten uns wohltuenden Schatten bei einer Rast. Ja, im Oderbruch hat es uns gefallen. Die einzigartige, eigenwillige Landschaft hat es uns eingefangen. Wir konnten “weit ins Land” schauen, sahen die schmucken Häuser mit den gepflegten Vorgärten, darunter auch feine Fachwerkbauten, restaurierte Kirchen, Künstlerwerkstätten, landwirtschaftliche Kleinstbetriebe sowie einladende Gaststätten.

Die Fahrradwege waren gut ausgebaut, und”das flache Land” noch zusätzlich ermöglichten ein schnelles Vorankommen. So ergab es sich, dass wir zwischen 62 und 66 Kilometer am Tag, trotz der hohen Wärmegrade, erreichen konnten.

Am 26. Juli 2013 ging es dann in Richtung Schwedt zurück. Da wir befürchteten, dass das schöne Wetter nicht anhalten würde, entschlossen wir uns für eine kürzere Strecke. Zufrieden, vielleicht auch ein wenig stolz und gesund kamen alle wieder in Schwedt an.

Wir danken unserer Sportfreundin, Frau Bathilde Käubler, für die akribische Vorbereitung und unseren Abt.-Ltr. Wandern, Herrn Wolfgang Drechsel, für die Unterstützung bei der Durchführung der Radwanderfahrt und sagen

” Frisch auf” bei der nächsten Wanderung

Galerie

Schwedter Wanderer nahmen am 113. Deutschen Wandertag (22.06.-01.07.2013) teil

 

Eine Gruppe (26) Personen des SSV PCK Schwedt e.V., Abt. Wandern reisten voller Vorfreude wieder zum Deutschen Wandertag. Das Ziel war in diesem Jahr das Allgäu/Oberstdorf.
Die Touren hatte unsere Sportfreundin Bathilde Käubler akkurat geplant.
Die Realisierung vor Ort stellte dann, bedingt durch die Wetterkapriolen, wenig Sonne, mäßiger Wind, Regen und auch etwas Schnee, eine fast tägliche Herausforderung für uns dar.
Höhepunkt der Wanderwoche waren u.a.
– das Wandern durch die Breitachklamm. Tosende Wasserfälle stürzten durch die Schlucht in das Tal.
– Die Grenzgratwanderung war mit dem Besteigen  zum Fellhorngipfel und den in der Höhe wunderschönen Ausblick ein besonderes Erlebnis.
– Aufmerksamkeit und Vorsicht waren geboten bei der Nebelhornwanderung.

Buchstäblich NEBEL und Neuschnee verhinderten leider die Eroberung des  Großen Daumens. Dieser Wanderweg war gesperrt worden.

– Am Vortag unserer Abreise nahm die Wandergruppe  aus Schwedt  mit vielen anderen Wanderern aus ganz Deutschland am Festumzug teil.  Die Sonne schien und die Einwohner von Oberstdorf belohnten uns mit  ihrer Begeisterung.

Wir möchten ” Danke Allgäu” sagen

Manfred Handke

Galerie

Mitgliederversammlung der SSV PCK 90 Schwedt e.V.

Am 18.04.2013 fand im Clubraum der Geschäftsstelle die jährliche Mitgliederversammlung aller Abteilungen statt. 37 stimmberechtigte Mitglieder sind der Einladung gefolgt.

Zu Beginn der Versammlung überbrachte der Spielmannszug der Geschäftsführerin, Monika Dilling, ein Ständchen zu ihrem 60. Geburtstag, den sie ein paar Tage zuvor feierte. Diesen Glückwünschen schlossen sich der Vorstand und alle Anwesende an.

Vereinsvorsitzender, Olaf Hildebrand, eröffnete die Versammlung mit einer Schweigeminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder.

In seinem anschließenden Jahresbericht würdigte er die vielen sehr guten Platzierungen des Vereins, u.a. 78 Landesmeister und 2 Deutsche Meister.

Die Abteilung Schwimmen konnte im vergangenen Jahr ihr 50 jähriges Bestehen feiern. Die Abteilung Volleyball hat eine neue Mannschaft im Punktspielbetrieb, die von Jens Fenske trainiert wird. Der Verein ist Arbeitgeber für 1 hauptamtliche Geschäftsführerin und 2 hauptamtliche Trainerinnen im Schwimmen und im Gesundheitssport. Die Bogenschützen konnten 2012 die Deutschen Meisterschaften im Feldbogensport des DBSV auf heimischen Terrain erfolgreich ausrichten. Die Schwimmer nahmen an Landes,- Deutschen- und Norddeutschen Meisterschaften teil. Die Handballer, Tennisspieler, Kegler und Tischtennisspieler führten einen regen Wettkampfbetrieb durch und auch der Spielmannszug hatte 22 Auftritte und fuhr im Herbst nach Spanien. Die Wanderer legten insgesamt 759 km zu Fuß zurück. Am 15.08.2012 fand auf dem Vereinsgelände ein Sportfest für alle Vereinsmitglieder statt.

Der SSV hat zur Zeit 1344 Mitglieder und somit 32 Mitglieder mehr als noch ein Jahr zuvor. Olaf Hildebrand dankte in seiner Rede den Sponsoren, allen voran dem Hauptsponsor der PCK Raffinerie, ohne deren finanzielle, materielle und ideelle Unterstützung diese Erfolge nicht möglich wären.

Der Vorsitzende betonte aber auch, dass der Verein im letzten Jahr auch mit vielen Problemen zu kämpfen hatte, wie den gestiegenen Energie- und Wasserkosten.

Die Mitgliederversammlung dankte den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Langner und Gaffrey für ihre ehrenamtliche Arbeit und ehrte langjährige Übungsleiter mit einem Präsent. (s. Ehrungen)

Anschließend beschloss die Versammlung eine Satzungsänderung und nahm die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens (Rehasport) in ihren Statuten auf.

In der abschließenden Wahl des geschäftsführenden Vorstandes wurden Olaf Hildebrand (Vorsitzender), Andreas Sydow (Schatzmeister) und Bernd Woite (stellv. Vorsitzender) in ihren Funktionen wieder gewählt und die Leiter der Fachabteilungen bestätigt. Zu Kassenprüfern gewählt wurden Jürgen Freund, Christel Zillgitt, Uwe Niebsch, Gerald Wetzel, Juana Buchholz und Matthias Kupfahl. (s. Vorstand)

J.Pf.

Vorstand 2013/ 2014
Galerie

Wandern: Türme – Sonne und Regen

Quelle: Privat

Eisige Kälte und Schnee am 23.März veranlassten den Tourismusverein die Eröffnung der Turmsaison in Bad Freienwalde auf den 13. April zu verschieben. Das frühlingshafte Aprilwetter nahmen 13 Wanderfreunde des SSV PCK 90 Schwedt zum Anlass, zum wiederholten Male an der Turmwanderung teilzunehmen, um das Turmdiplom zu erringen.

Mit vielen Gästen, auch größeren Gruppen aus unserem Nachbarland Polen, begann die Wanderung mit dem Bustransfer vom Bahnhof zum Bismarckturm. Dann ging das Bergauf und Bergab los, denn auf ca. 13 km standen 490 Höhenmeter, 4 Türme und 425 Stufen auf dem Programm. Schon der Aufstieg zum Bismarckturm kostete Kraftanstrengung, denn für viele war es die erste Wanderung des Jahres, wo auch Höhenmeter zu bewältigen waren. Die Aussicht von den Türmen auf die Wiesen, Wälder und Polderlandschaften bis zu den Höhenzügen jenseits der Grenze zu Polen entschädigten die Kletterei über die Turmstufen. Interessante Informationen erhielten die Teilnehmer an den einzelnen Stationen, besonders am Eulenturm, wo auch das Wohnhaus des Erfinders unserer „Naturschutzeule“ Herrn Kretschmann steht und an der Sprungschanze über die Geschichte des Wintersports und des Skispringens in Bad Freienwalde seit 1923 und den Schanzen nach dem Neubeginn im Jahre 2001. Nach Erreichen des Aussichtsturmes immer wieder unterbrochen von kurzen Regenschauern und den Blick auf die Stadt und dem Schloß ging es zum Abschlusspunkt der Wanderung zur Köhlerei, wo für Speis und Trank und musikalischer Unterhaltung gesorgt war.

Die jedes Jahr auf dem Programm stehende Wanderung ging für alle Teilnehmer zufrieden stellend, wenn auch etwas zu zeitaufwendig, mit dem Shuttle-Bus zum Bahnhof und der anschließenden Heimfahrt zu Ende.

 

Wolfgang Drechsel

Galerie

Wanderjahre – Bilanz und Wahl

Zur Mitgliederversammlung mit dem Schwerpunkt Wahl der neuen Abteilungsleitung trafen sich die Wanderfreunde der SSV PCK 90 Schwedt am 19.02.2013.
30 wanderfreudige, überwiegend allerdings schon in die Jahre gekommen, aber noch unternehmensbereite Frauen und Männer waren gekommen, um sich über die vergangenen zwei Jahre auszutauschen und das aktuelle Wandergeschehen in Schwedt zu beraten. Der Abteilungsleiter konnte eine ausgesprochen gute Bilanz ziehen, denn was von den Wanderern des Vereins und den Gästen, die bei jeder Wanderung bzw. Wanderfahrten gern gesehen werden, geleistet wurden war schon beeindruckend. So wurden bei 108 Tageswanderungen in unterschiedlichster Länge in der näheren und weiteren Umgebung von Schwedt ca. 1.800 km zurückgelegt und über 2.700 Wanderfreunde beteiligten sich daran. Große Beliebtheit und zunehmende Teilnehmerzahlen sind vor allem bei den Senioren- und Veteranenwanderungen zu verzeichnen. Darüber hinaus wurden noch 11 Wanderfahrten u. a. nach Tschechien, in die Schweiz, ins Fichtelgebirge, zum Deutschen Wandertag und nach Holland (Schiff/Rad) mit 164 Teilnehmern durchgeführt. Alle diese Aktivitäten konnten nur mit Erfolg realisiert werden, weil die im Verein ehrenamtlich tätigen Wanderleiter eine sehr aktive Arbeit leisten. Dafür wurde Ihnen anlässlich der Wahlveranstaltung nochmals Dank und Anerkennung ausgesprochen.
Mit dem neuen Wanderprogramm im Jahr 2013 werden die guten Traditionen unserer Wanderabteilung fortgesetzt. Anspruchsvolle, interessante Wanderungen und Wanderfahrten stehen wieder auf der Tagesordnung. Auch für 2014 wurde schon auf einen Schwerpunkt, eine Wanderreise auf die Insel La Palma für die die Vorbereitung läuft, hingewiesen.

Mit der Wahl der neuen Abteilungsleitung, die sich personell nicht verändert hat und sich wie folgt zusammensetzt :

Quelle: Manfred Handke
Auf dem Bild von links nach rechts:
Stephan Giel – Kulturwart
Bathilde Käubler – Wanderwart und Stellv.
Ramona Fraundorf – Kassenwart
Wolfgang Drechsel – Abteilungsleiter
auf dem Bild fehlend: Christian Müller – Wegewart
Quelle: Manfred Handke
  • Wolfgang Drechsel Abteilungsleiter
  • Bathilde Käubler Wanderwart
  • Ramona Fraundorf Kassenwart
  • Christian Müller Wegewart
  • Stephan Giel Kulturwart

und dem Appell an alle Mitglieder, unsere Abteilung durch Werbung neuer Mitglieder zu verstärken, wurde die Veranstaltung beendet.

Wolfgang Drechsel

Galerie

Winterwandern im Erzgebirge

Zum Jahresabschluss 2011 kam es zum Vorschlag, einmal im Winter eine Wanderfahrt zu organisieren. Die Idee kam an und ein Ziel war sofort ausgemacht, denn es gab schon Erfahrungen hinsichtlich Unterbringung und Wandergebiet.

So gingen 15 Wanderfreunde (12 Frauen u. 3 Männer) der SSV PCK 90 Schwedt e.V. am 26. Januar auf die Bahnreise nach Breitenbrunn – dem Schnee entgegen. Und es wurde wahr, denn je näher wir dem Ziel kamen, desto winterlicher wurde es. Eine gute Schneedecke, zum Wandern ausgezeichnet, erwartete uns. Unser Wirt vom Adner`s Gasthof & Hotel stand zum Gepäcktransport am Bahnhof bereit und die erste Bergaufwanderung zum Hotel konnte beginnen. Die folgenden drei Tage konnten bei guten winterlichen Verhältnissen mit Wanderungen um die 12 bis 14 km mit Zwischenaufenthalten in Rittersgrün und auf tschechischem Gebiet im „Roten Fuchs“ absolviert werden. Anstrengend wurde es durchaus, da auch Steigungen bei den winterlichen Verhältnissen bis 500 HM täglich bewältigt werden mussten.

Der Regen kam und die winterliche Pracht musste weichen, kein Grund die Wanderungen zu unterbrechen. So fuhren wir einen Tag zur Besichtigungstour in die „ Perle des Erzgebirges“ nach Schwarzenberg und tags darauf ging es auf gutem Weg von Johanngeorgenstadt nach Breitenbrunn. Der letzte Tag hatte wieder winterliche Erscheinungen und auf 900 m Höhe hatten wir auch neuen Schnee unter den Füßen. Nach einer Rast im Sportkomplex Rabenberg – gute Trainingsbedingungen für Sportler aller Alters- u. Leistungsklassen aus ganz Deutschland – beendeten wir unser Wanderprogramm der Woche mit Leistungen von ca. 75 km Wanderweg und über 1500 Höhenmeter und gutem Gefühl auch im Winter etwas für unsere Gesundheit getan zu haben.

Wir konnten das Fazit ziehen, dass die Auswahl von Hotel und täglichem Programm ein guter Griff waren und den dafür Verantwortlichen ein Dankeschön gebührt. 

Die Heimreise fiel uns fast schwer, weil es durchgehend schneite und das Winterparadies Erzgebirge wieder erwachte.

 

Wolfgang Drechsel 

Galerie

Frohe Weihnachten & ein gutes neues Jahr

Ich wünsche schöne Weihnachtstage,
das ist doch klar und ohne Frage.
Bei Tannenduft und Kerzenschein
möge alles friedlich und fröhlich sein!

Liebe Sportfreunde,

ich wünsche Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Familie sowie besinnliche und ruhige Festtage.

Rutscht gut in das neue Jahr – möge dieses ebenso so gut (oder besser) verlaufen wie das Alte.

Vielen Dank an die Abteilungsleiter und Pressewarte für die immer besser werdende Zuarbeit. Mein besonderer Dank geht an Olaf Märker für die Unterstützung bei der Homepagegestaltung.

Herzliche Weihnachtsgrüße

Jens Pfeiffer (Webmaster)