Category Archives: Handball

Spitzenspiel der MJB im Handball

Für die männliche B-Jugend des SSVPCK90 Schwedt(3.) stand am vergangenen Wochenendedas entscheidende Spiel beim unmittelbaren Tabellennachbarn SVBerolina Lychen (2.) auf demProgramm. Das Hinspiel hatte Lychen klar mit 30:21 für sich entschieden. Ziel war es nun imRückspiel es besser zu machen und das Gelernte auch auf dem Spielfeld umzusetzen. Die Jungswaren vollen Willens ihren Fans und sich selbst zu zeigen, dass sie es besser können als imHinspiel. Allerdings war man sich sicher, dass es Lychen uns nicht einfach machen würde. ZweiAusfälle, Niklas Rohde und Jonathan Kroß,waren zu kompensieren. Die SchwedterMannschaften der männlichen Jugend C/B sind leider nicht so stark besetzt und deshalb helfen wiruns aus wo es geht. So durften die Spieler Tom Kalotschke, Ben Kalotschke, Felix Scholz sowieZhang Kai Li schon im Spiel der männlichen Jugend C ran.Aber die Oderstädter Jungs begannen couragiert und gingen mit 2:0 in Führung. Per Siebenmeterkam Lychen zu ihrem ersten Tor. Von Beginn an zeigten wir sehr beweglicheAngriffsformationen und Laufbereitschaft in der Deckung. Aber ab Mitte der 1. Halbzeit endetediese jäh. Mit dem 7:5 begann Lychen viel aggressiver in der Abwehr zu agieren. Schwedt war indieser Phase des Spiels viel zu passiv in der Deckung und zu unbeweglich im Angriff. Zudemgesellten sich technische Fehler hinzu und die Wurfausbeute von 73% war zu gering. So konnteder Gegner dies für sich nutzen und seine erspielte Führung bis zur Pause auf 11:13 ausbauen.Die zweite Halbzeit begannen die Schwedter Jungs wieder mit vollem Elan. So kamen sie in der10. Minute zum Ausgleichstreffer 14:14. Aber wieder gab es im Folgenden einen Bruch im Spiel.Ab diesem Zeitpunkt verließen den Schwedtern wohl die Kräfte. Die fehlenden Spieler und dasvorherige Spiel hinterließen ihre Spuren. Die Deckung machte es dem Gegner allzu oft leicht undso war es auch sehr schwer für unseren Torwart die oft freien Würfe zu parieren. Aber auch beiihm war eine klare Steigerung zu erkennen. Trotzdem kämpften beide Mannschaften um jedenBall und beide zeigten phasenweise tollen attraktiven Handball. Durch die offensive Deckung derLychener taten sich die Schwedter schwer und wenn ein Durchbruch gelang wurde dieser oftdurch die sehr robust spielenden Gegner vereitelt. Die berechtigten Zeitstrafen konnte Schwedtlediglich zu Anschlusstreffern nutzen. Aber die Jungs gaben nicht auf, erspielten sich nun einigeChancen über die Außenpositionen, welche sie leider nicht alle im Tor unterbringen konnten. Eineerneute Führung gelang jedoch nicht mehr und so endete das sehenswerte Spiel schließlich 23:26für die Lychener Jungs.Unseren Jungs kann man bescheinigen, dass sie stets sehr fair gespielt haben. Sich nicht ansteckenließen von Hektik, Provokationen und schon vieles umsetzen konnten, welches sie sichvorgenommen hatten. Einigen Spielern fehlt es natürlich noch an körperlicher Härte, die Präzisionim Wurf und vielleicht auch ein bisschen mehr Mut. Sehr lobenswert war auch, dass sich fast allein die Torschützenliste eintragen konnten und jeder sein Bestes gegeben hat. Die Trainer denkenjedenfalls mit einer besseren Chancenverwertung wäre auch der Sieg möglich gewesen. Auf jedenFall ein tolles Spiel beider Mannschaften und ein guter Botschafter für den Handball.SSVPCK90 Schwedt spielte mit: Julius Helpap(T), Justin Mildner(2), Tom Kalotschke(2), Ben Kalotschke(1), Marc Runge(3), Felix Scholz, Noel Hildebrand(6), ZhangKai Liu(2), OleMüller(4), Max Baumann(3)

Neujahrsempfang der Handballer


“The same procedure as every year “… die Handballer der SSV feierten wie in jedem Jahr ihre Weihnachtsfeier stressfrei als Neujahrsempfang im Monplaisir. Auf dieser Feier wurde zum Sportjahr 2019 Resumes gezogen und ein großes Dankeschön an alle Sportler, Helfer und Funktionäre ausgesprochen. Das 60. Handballjahr wurde mit einer schönen Feier abgeschlossen und die Männer-ü40-Mannschaft mit der Bronze-Medaille der Saison 2018/2019 geehrt. TEXT:HL

Handballer in der Erfolgspur

Finowfurt. Mit diesem wichtigen Sieg, der in dieser Deutlichkeit so ohne weiteres nicht zu erwarten war, bleiben die Ü-40-Handball-Männer der SSV PCK Schwedt weiter ungeschlagen in der Erfolgsspur.
Die Schwedter begannen das Spiel ausgesprochen couragiert und setzten die vorgegebenen Forderungen vom Anpfiff an in vollem Umfang um. In den ersten zehn Minuten verlief die Begegnung zwar noch recht ausgeglichen, und dem Gastgeber gelang die 1:0-Führung, aber es sollte auch bei dieser einmaligen Führung der Finowfurter bleiben.
Die Schwedter brauchten zunächst ein paar Minuten, um sich auf den Kontrahenten einzustellen und haderten mit einigen Entscheidungen der Lychener Schiedsrichter. Deutlich zu erkennen war aber die kompromisslose Abwehrarbeit auf Schwedter Seite gegen die schnell vorgetragenen Angriffsaktionen des Gastgebers.
Beim Spielstand von 6:5 für die SSV-Männer verloren diese in der 15. Minute durch ein zu forsches Einschreiten von Martin Taddey, das mit Rot geahndet wurde, ihren einzigen echten Torwart. Feldspieler Michael Schulz musste nun zwischen die Pfosten und um es vorweg zu nehmen, wie er diese Aufgabe meisterte, war einfach toll – ein echter Rückhalt für die Truppe, die ihn aber auch mit einer starken Abwehrarbeit unterstützte.


Gegen einen wahrlich nicht schwachen Gegner (verstärkt durch Akteure aus der ersten Männermannschaft) spielten die Schwedter ganz groß auf und erzielten eine 11:6-Führung. Klug geführt von Dirk Wilhelm und Tino Kühl beherrschten die Schwedter den Gastgeber. Dass der SSV-Vorsprung zur Halbzeit (14:12) nur zwei Tore betrug, war unkonzentrierten Würfen geschuldet.


Die Schwedter agierten in der zweiten Halbzeit weiterhin hochmotiviert und konzentriert mit tollen Spielzügen und überaus sehenswerten Torwürfen aus allen Positionen, selbst in Unterzahl. Mit acht Toren in Folge bei nur einem Gegentreffer setzten sie sich auf 22:13 ab. Die Finowfurter sichtlich geschockt vom Auftritt der SSV-Männer, waren nun zeitweise überfordert, um entscheidend dagegen zu halten. Am Ende stand es dann hoch verdient 31:24 für die Ü-40-Handballmänner der SSV PCK Schwedt Text: HRE
Schwedt: Martin Taddey (15./Rot), Michael Schulz – Rene Raddant, Tino Kühl (5), Dirk Wilhelm (6), Heiko Reckentin (6), Lars Wilbrecht (5), Andreas Kalow, Lutz Heinemann (4), Peter Gabriel (3), Lutz Metzner, Andre Döring, Thomas Oberender (2)

Sonne – Sommer – Volleyball = SSV

Volleyball-Bild-0

Wie in den Jahren zuvor nutzen auch in diesem Jahr die Abteilungen Handball und Volleyball den Beachplatz der SSV PCK 90 Schwedt  zum Beachvolleyball. Der tolle Sommer in diesem Jahr ist regelrecht prädestiniert für ein Match im warmen Sand. Eine Sommerpause vom Sport gibt es für richtige Sportler eben nicht. Die sportlichen Abende klingen nach absolvierter Trainingseinheit bei einer gegrillten Bratwurst und isotonischen Getränken gemütlich aus. Sommer Sonne Volleyball – VIDEO

Handball-Termine

03.03.2018 (Samstag): männl. Jugend C Heimspiel gegen 1.SV Eberswalde 14:00 Uhr, weibl. Jugend B auswärts gegen HSV Wildau 1950 16:00 Uhr
weibl. Jugend C Heimspiel gegen SV Fortuna Prenzlau 12:00 Uhr
04.03.2018 (Sonntag): Frauen auswärts gegen HSV Bernauer Bären 13:00 Uhr, 10.03.2018 (Samstag), Männer U40 auswärts gegen Finowfurter SV 15:00 Uhr
männl. Jugend C auswärts gegen SV Fortuna Prenzlau 15:00 Uhr

Handball Termine

Handball
24.02.2018 (Samstag)
Männer U40 Heimspiel gegen SV Stahl Finow 16:00 Uhr, männl. Jugend C auswärts gegen HSV Bernauer Bären 16:00 Uhr, Frauen auswärts gegen Oranienburger HC II 14:00 Uhr
weibl. Jugend B Heimspiel gegen HSV Oberhavel 14:00 Uhr, weibl. Jugend C Heimspiel gegen PHC Wittenberge 12:00 Uhr,

Sieg der Ü40 Handballmänner in Oranienburg

20180228_OHC

Nach knapper Heimniederlage gegen den Oranienburger HC mit 21:22, galt es jetzt am Wochenende mit mindestens 23 Toren und 1 Tor Differenz auswärts zu gewinnen. Nur dadurch bewahrt man sich die Chance, die Meisterschaft in dieser Saison in eigener Hand zu halten. Krankheitsbedingt fehlte Spielmacher Dirk Wilhelm. Unterstützung fand die Mannschaft aber durch Tino, Obi und Maik, sodass eine schlagkräftige Truppe zum Spitzenspiel antreten konnte. Durch konzentriertes Agieren im Angriff und toller Mannschaftsleistung in der Deckung inklusive hervorragenden Torhütern,konnte das Spiel lange offen gehalten werden. Ausgeglichen aber sehr zäh gestaltete sich die erste Halbzeit, so dass man mit einem Tor Rückstand (11:10) in die Halbzeitpause ging. Dann hieß es weiter diszipliniert und ruhig das eigene Spiel konzentriert vorzutragen. Wenige eigene technische Fehler, schnelleres Spiel nach vorne und konsequente Nutzung der eigenen Torchancen brachten schnell eine komfortable Führung, die bis zum Schluss gehalten werden konnte. Das Deckungsbollwerk hielt mit viel Kampf und Teamgeist bis zum Ende des Spiels. Selbst eine ca. 8 minütige Manndeckung der Gastgeber konnte an dem verdienten Auswärtssieg von 21:25 nichts mehr ändern. Somit ist man jetzt Tabellenführer mit der Chance die Meisterschaft wiederholt nach Schwedt zu holen. Das ist aber kein Selbstläufer, da noch schwere Spiele anstehen, die auch erstmal gewonnen werden müssen. Wenn man die geschlossene Mannschaftsleistung und Besonnenheit im Spiel vom Wochenende mitnehmen kann, sollte dies aber in jedem Fall zu schaffen sein. Besonderen Dank an dieser Stelle natürlich auch an unsere mitgereisten Fans, die die Mannschaft lautstark unterstützt haben. MK

Read more… →

Sicherer Erfolg trotz weniger Tore

Handball

Unterschiedlicher hätten die Anforderungen für die Handballerinnen der SSV PCK in der B-Jugend-Oberliga nicht sein können: Im letzten Match des vergangenen Jahres trafen sie auf den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Frankfurt, nun waren sie zum Jahresstart 2018 Gastgeber für Schlusslicht Finowfurter SV.  Vor dem Jahreswechsel hatten die Schwedterinnen die schwere Aufgabe, den Sportschülerinnen aus Frankfurt (mit Hinrunden-Durchmarsch von 14:0 Punkten)möglichst Paroli zu bieten. Leider wurde dort – für die SSV-Mädchen ungewohnt – mit „Klister“ gespielt, obwohl es im Jugendbereich eigentlich untersagt ist. Mit dieser „klebrigen Angelegenheit“ kamen die Gäste gar nicht klar. So entstanden viele Abspielfehler, die der Tabellenführer immer wieder zum erfolgreichen Konterspiel nutzte und die Partie klar mit 23:11 für sich entschied. Es bleibt natürlich irgendwie für die gesamte Liga die Frage-stellung, ob dem FHC-Team, das durch besonders vieles Training der Konkurrenz ohnehin schon überlegen ist, noch dieser zusätzliche Vorteil genehmigt werden darf? Antwort offen. Nach fünfwöchiger Spielpause war nun am vergangenen Wochenende endlich Punktspielstart 2018 für die Schwedterinnen – erster Gegner im Heimspiel war der Tabellenletzte Finowfurter SV. Das Hinspiel hatte erst Anfang Dezember stattgefunden (21:13 für SSV PCK). Vor dem Anpfiff überreichte ein Vertreter des neuen Mannschaftssponsors VR-Bank Uckermark-Randow dem Team neue Trainingsjacken.

Read more… →

IG Sport Schwedt und MOZ ehren Martina Wesenberg (Handball/SSV PCK)

handball

Engagiert und sehr fachkompetent – IG Sport Schwedt und MOZ ehren Martina Wesenberg (Handball/SSV PCK)

Schwedt (MOZ) Die kleinsten Handballer bei der SSV PCK betreut Martina Wesenberg seit vielen Jahren. „Kinder zwischen fünf und neun Jahren werden von ihr liebevoll und einfühlsam in kindgerechten Trainingseinheiten an den kampfbetonten Handballsport herangeführt“, heißt es in der Begründung des Vereinsvorstandes dafür, dass sie jetzt von IG Sport und MOZ für ihr ehrenamtliches Wirken ausgezeichnet wurde. Martina Wesenberg unternehme mit den Kindern auch andere kleinere Freizeitaktivitäten – kurzum: Sie sei immer mit Leib und Seele dabei, befördere so das Nachwachsen einer neuen Handball-Generation. Und dies stets mit ihrer stillen, zurückhaltenden, aber gleichzeitig sehr fachkompetenten Art. Eine wohlverdiente Anerkennung!