Zweimal Bronze für Schwedter SSV-Schützen

Deutsche Meisterschaften des Deutschen Bogensport Verbandes der visierlosen Schützen

Seit mehreren Jahren wird sie ausgetragen, die Deutsche Meisterschaft der visierlosen Bogenschützen im Deutschen Bogensport Verband, erstmals 2012 in der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts in Magdeburg. In den drei Bogenarten, mit dem Blankbogen, dem Jagdbogen und dem Langbogen wurden auf mehr als 30 Scheiben bei 120 aktiven Schützen die Deutschen Meister 2012 ermittelt.

Deutsche Meisterschaften im Bogensport 2012

Zwölf Uckermärker sind dabei

Egal ob die Sonne scheint oder der Sommer sich von seiner herbstlichen Seite zeigt, für die Bogenschützen heißt es sich auch im Sommertraining zu beweisen. Nur wer im Sommer regelmäßig trainiert hat bei den Deutschen Meisterschaften, die stets ab Mitte August bis Ende September ausgetragen werden, eine reelle Medaillenchance.

Das Schwedter Damentrio mit dem Compoundbogen startet bei der DM in Könitz, vlnr: Sylvia Paeschek, Erika Rakel und Gisela Neumann

Schwedter Bogenschützen mit fünf GOLD

Brandenburgische Landesmeisterschaften im Bogensport des BBSV

Foto: TEAM : vnlr: Heiko Poppe, Andreas Gdanitz, Katrin Völkerling,Erika Rakel, Sylvia Paeschke, Kenneth Schröder, Gisela Neumann, Uwe Neugebauer-Wallura und Rolf Neumann

Lübbenau erwies sich nach 2009 erneut als perfekter Gastgeber der brandenburgischen Meisterschaften im Bogensport des Brandenburger Bogensport Verbandes. Das Meisterschaftsjahr 2009 blieb den Schützen mit einer Hitzewelle und dem abschließenden Gewitter in Erinnerung, 2012 sollten sich die Wetterunbilden tatsächlich wiederholen.

Tennis: Herren 50 der SSV PCK 90 sind in der Siegesfolge nicht zu bremsen!

Schwedt(mas) Bereits am 03. Juni haben die Tennis Herren Ü50 der SSV PCK 90, ihren vierten Gegner der Punktspielsaison, den TC Oranienburg 1990, auf der heimischen Sandplatzanlage in Empfang genommen. Für die Schwedter gingen an den Start: Bogdan Sztaba, Andreas Grzesik, Marek Chmielewski, Jacek Pok, Andrzey Litwinski und Eberhard Kopp, sowie für die Doppelaufstellung noch Bernhardt Oestreich.