All posts by Uwe Neugebauer-Wallura

Winterschwimmfest in Stralsund

Erfolgreicher Jahresauftakt beim Stralsunder Winterschwimmfest

38 Schwimmerinnen und Schwimmer der Abteilung Schwimmen der SSV PCK 90 Schwedt machten sich am 19. Januar des neuen Jahres auf den Weg in den Norden der Republik, um beim Winterschwimmfest des PSV Stralsund um Medaillen, Urkunden, Bestzeiten und Pokale zu schwimmen. Alle Vorhaben gelangen sehr erfolgreich und so standen am Ende des Tages 2 Pokale in den Staffeln, 27 Medaillen sowie zahlreiche Urkunden und neue Bestzeiten zu Buche.

Spannende Rennen lieferten vor allem die beiden 4x50m Freistil Staffeln der Männer und Frauen am Ende des Wettkampfes. Bei den Damen kämpften Line Vergien, Lilien Bowitz, Laura Braune und Marlen Brandt um den Platz auf dem Podest und wurden mit Platz 2 belohnt. Die Herren taten sich in der Besetzung Oliver Kalk, Tom Goslar, Lennard Hinz und Carlo Krüger etwas schwerer, konnten sich aber auf ihren Schlussschwimmer verlassen und erhielten den Pokal für den 3. Platz in diesem Wettbewerb.

Neben den genannten Staffelschwimmern schwammen auch viele andere Aktive des Vereins auf das Podest und durften Medaillen für die Plätze 1-3 mit nach Hause nehmen. Hierzu gratulieren wir: den Geschwistern Malte und Hanna Engelmann, Cedric und Tabea Sasse, Linus und Lennart Johs, den Sportklässlern Celine Fiege, Lotte Schulz, Sarah Sophie Matern, Joan Jahnke, Jonas Kleinke und Melanie Vierkant, sowie den bereits erfahrenen Aktiven Emelie Lemke, Dominik Wendland und Leo Pochzosz. 
Tolle Leistungen zeigten beispielweise aber auch Kassandra Wazinska, Chris Drawe und Maxim Lewandrowski, die viele Bestzeiten schwammen.

Bereits am nächsten Wochenende geht es für ein weiteres Wettkampfteam nach Rostock zum Wettkampf.

Die Stralsunder Wettkampfmannschaft bedankt sich bei der UVG für den reibungslosen Transport, bei Lisa Noa Dolinka für Ihren Einsatz als Kampfrichter, sowie bei den zuständigen Übungsleitern Lisa Blank, Laura Braune und Carolin Methke für die Betreuung vor Ort.

Carolin Methke

LANDESMEISTERSCHAFT IM BOGENSPORT – 10G, 8S, 2B

Die Schwedter Tennishalle erlebte mit der Austragung der Hallen-Landesmeisterschaft im Bogensport eine gelungene Premiere. Die Herausforderung der Organisation einer Meisterschaft mit mehr als 100 Schützen, wobei nahezu alle Schwedter selbst aktiv als Schützen an den Start gingen, war eine logistische Meisterleistung. Vom Auf-und Abbau bis zum Cateringteam zogen mehr als 20 Helfer an einem Strang. Mit 10 Gold, 8 Silber und 2 Bronzemedaillen erwies sich die SSV PCK 90 Schwedt das vierte Jahr in Folge dann schließlich als erfolgreichster Verein Brandenburgs. Die Bandbreite der Schwedter Titelträger erstreckte sich über alle Bogenarten. Gold mit dem olympischen Recurvebogen holte der Jüngste, der U10 Schütze Lukas Koch und Andreas Gdanitz mit 66 Jahren der älteste Schwedter Recurveschütze. Andreas schickte sich zudem an mit dem Jagdbogen im zweiten Durchgang erneut nach Gold zu greifen, es wurde Silber. Gold holte für die Schwedter Jagdbogencrew ging an Ronny Steinkraus (Herren), Lisa Flanz(Damen), Jacqueline Fredrich (Ü40), Uwe Neugebauer-Wallura (Ü45) sowie das Jagdbogenteam in der Besetzung mit Flanz,Fredrich und Neugebauer-Wallura. Die Blankbogenschützen Heiko Poppe (Ü50) und Jenny Zecha (Damen) holen ebenso Gold wie die Compoundschützin Gisela Neumann (Ü60). Acht weitere Silber-und zwei bronzene Medaillen vervollständigten das großartige Abschneiden der “grün-weißen Wand ” Bildergalerie Ergebnisse

Damen sorgen für Furore

Das Sportjahr 2019 begann für die Schwedter Bogensportler beim eigenen Neujahrsturnier mit einem Paukenschlag. Zwei neue Deutsche Rekorde durch Jagdbogenschützin Monika Lenz (Ü50) mit 541 Ringen und das Damen Jagdbogenteam in der Besetzung mit Lisa Flanz, Monika Lenz und Jacqueline Fredrich mit 1586 Ringen waren der Höhepunkt des 3.Schwedter Neujahrsturniers in der neusanierten Bogensporthalle der SSV PCK 90. Knapp 40 Schützen aus Zepernick, Schwedt, Strausberg, Schmalfeld und Templin traten zwei Wochen vor der Landesmeisterschaft in Schwedt als Generalprobe in Schwedt an die Linie. Die herausragenden Ergebnisse mit dem olympischen Recurvebogen gingen auf das Konte der Schwedter SSV Schützen Andreas Gdanitz/Ü65/528 Ringe sowie Katrin Wallura /Ü50/517 Ringe. Den weitesten Anreiseweg hatte der Schmalfelder Stefan Böttcher, der 400km zur Anreise aus Schleswig Holsstein benötigte. Mit dem Compoundbogen schnupperte er nach einer starken ersten Runde mit 280 Ringen am Tagessieg , schwächelte mit 267 Ringen im 2.Durchgang, um dann doch noch den Tagessieg an den Schwedter Andreas Schulze (558 Ringe) abzugeben. Ergebnisse

Volleyballer auf Siegkurs

PCK II überrascht mit zwei Doppelsiegen! Gastgeber SSV PCK 90 Schwedt II traf in seiner ersten Begegnung auf das sehr junge Team vom VC Angermünde I. Die Schwedter waren so motiviert, dass sie nach einer Durststrecke von drei Niederlagen endlich mal wieder ein gutes Ergebnis erzielen wollten. Im ersten Satz führte eine gute Konzentration und wenig Eigenfehler bald zu einer klaren Führung, welche die jungen Angermünder sichtbar verunsicherte. Auch zwei Auszeiten von VCA I änderten nichts am Spielverlauf, sodass PCK II diesen Satz mit 25:14 gewinnen konnte. Im zweiten Satz besannen sich die Angermünder auf ihr spielerisches und kämpferisches Potential. Harte Angriffe und eine sehr bewegliche Abwehr sorgten für Gleichwertigkeit. Beim Stand von 10:9 mussten die Schwedter und bei 16:14 die Angermünder eine Auszeit nehmen. PCK II kämpfte und spielte weiterhin um jeden Punkt und gewann den Satz mit 25:20 und das Spiel mit 2:0 Sätzen. Im zweiten Spiel standen sich PCK II und VfB Gramzow gegenüber. Gramzow trat mit einer Frau und vier bekannt angriffsstarken Spielern an. Bis Mitte des ersten Satzes herrschte Gleichwertigkeit. Die harten Gramzower Angriffe wurden häufig vom Block und in der Abwehr von den Schwedtern entschärft, sodass mit hoher Kampfmoral der Satz mit 25:21 gewonnen werden konnte. Im zweiten Satz das gleiche Bild wie im ersten. Bis zum 14:14 war das Spiel ausgeglichen. Eine in dieser Saison noch nie beobachtete Spielübersicht und Einsatzbereitschaft sorgten bei den Schwedtern dafür, dass auch dieser Satz ebenfalls mit 25:21 und das Spiel mit 2:0 Sätzen gewonnen werden konnte. Einen hohen Anteil an den Schwedter Siegen haben auch die eingesetzten Ergänzungsspieler und die erstmals eingesetzte Cindy Stolpmann, die durch Übersicht und Einsatzbereitschaft überzeugte. Durch die beiden klaren Siege konnte sich PCK II aus dem Tabellenkeller lösen und sich mit dem dritten Tabellenplatz belohnen.  Text: JF

Odercup 2018 im Bogensport

Die Hallensaison der Bogensportler der SSV PCK 90 Schwedt begann in diesem Sportjahr mit dem 4.internatioanlen Odercup mit mehr als sechs Wochen Verspätung, der Grund war eher ein Luxusproblem. Die Sanierung der Sportstätte der Bogensportler fand vor wenigen Tagen seinen Abschluss und konnte nun mit einem sportlichen Höhepunkt in Betrieb genommen werden.

Auch bei der vierten Auflage ging der Sieg an den gastgebenden SSV PCK 90 Schwedt, der das polnische Team aus Police / Szczecin mit 496,87:432,14 Punkten besiegen konnte. Die Punktzahl ergab sich aus dem Durchschnitt der geschossenen Ringe aller beteiligten Schützen des Teams. In den beiden Einzelwertungen mit dem Visierbogen und der visierlosen Bögen setzten sich mit Andreas Schulze und Jacqueline Fredrich ebenfalls zwei Schwedter Schützen durch.

In den Odercup integriert wurde zudem ein Qualifikationsschießen für die Landes – und Deutsche Meisterschaften. Zahlreiche Schützen erlebten nach einigen Wochen Training ihre Wettkampfpremiere, sie werden mit dem Start bei der Landesmeisterschaft am 19.Januar in Schwedt ihren Wettkampfhöhepunkt anstreben.

Die brandenburgischen Hallenlandesmeisterschaften werden 2019 erstmals in Schwedt in der Tennishalle der SSV PCK 90 Schwedt ausgetragen.Im 60.Jahr des Bestehens der SSV PCK 90 Schwedt gibt es zudem einen weiteren Höhepunkt. Am 24./25.August 2019 wird die Deutsche Meisterschaft der Bögen ohne Visier nach 2013 erneut auf der Bogensportanlage der SSV PCK 90 Schwedt ausgetragen.


http://www.ssv-pck-90-schwedt.de/wp-cont…/…/Odercup-2018.pdf

Sanierung erfolgreich abgeschlossen

Die Sanierungsmaßnahmen am Sportflachbau, der Heimstätte unserer Bogenschützen und der Abteilung Gymnastik, konnten nunmehr abgeschlossen werden. Die Mühe hat sich gelohnt. Dank der großzügigen Fördermittelvergabe von 75% der Baukosten konnte die SSV PCK 90 Schwedt e.V. den Sportflachbau, in welchem die Gymnastikabteilung (nebst Rehasport und Prävention) sowie die Bogensportler ihre Domizile beherbergen, eine moderne Sportstätte nach neuestem energetischen Standard errichten. Fensterbau-, Fassaden- und Elektroarbeiten wurden vorgenommen. Ein großer Dank gilt den beteiligten Baufirmen Gerüstbau Haß/Pallmann GbR, ISO-Wehner Isoliertechnik, Fenster- und Trockenbau GmbH Co. KG, Eckhard Voß Malermeister GmbH, Elektroservice Detlef Hinz, Massivbau GmbH Casekow, Silvio Redanz Dachdeckermeister GmbH und JBV Griesemann Gruppe. Auch bei vielen Mitgliedern der Abteilungen Bogensport und Gymnastik möchte sich der Vorstand bedanken, denn ohne ihre bereitwillige Hilfe wäre dieses Projekt auch nicht umsetzbar gewesen.

Bedanken möchten wir uns aber auch nicht zuletzt beim Fördermittelgeber Ministerium für Bildung, Jugend und Sport sowie beim LSB Brandenburg e.V. als Unterstützer bei der Fördermittelvergabe und –abrechnung. Auch die finanzielle Unterstützung der Stadt Schwedt trug zum Gelingen des Projektes bei. Und eine Sache sollte nicht unerwähnt bleiben: diese Bausanierung wurde erst durch die tolle Arbeit des Vorstandes um Olaf Hildebrand, Andreas Sydow und Uwe Neugebauer-Wallura möglich. Danke an die Führungsriege der SSV im Namen aller Mitglieder unseres Vereines.

Wir möchten in diesem Zusammenhang auch unserem langjährigen Hauptsponsor, der PCK Raffinerie GmbH einen großen Dank aussprechen.

Allen nutzenden Sportler wünschen wir in der Zukunft viel Spaß und angenehme Trainingsstunden im Sportflachbau.

Hardy Lemke – Geschäftsführer

Nikolausschwimmen 2018

Mehr als 150 Kinder aus Eberswalde und Schwedt haben sich zum zum diesjährigen Nikolausschwimmfest angemeldet. Die jungen Schwimmer im Alter von 4 bis 13 Jahren werden sich in den vier Wettbewerben Rücken Beine, Rücken, Brust Beine und Brust messen. Wir hoffen, dass auch in diesem Jahr der Nikolaus wieder den Weg in die Schwimmhalle finden wird.

14. Mannschaftsturnier der Abteilung Tischtennis der SSV PCK Schwedt

Seit 14 Jahren freuen sich die Mitglieder der Abteilung Tischtennis auf das immer Anfang November stattfindende Mannschaftsturnier. Es ist immer auch Jahresausklang und das Ende einer langen Wettkampf- und Trai­ningssaison. Dies­mal kamen 18 Teilnehmer in die Sporthalle am Aquarium, um in Dreier-Teams den diesjährigen Sieger zu ermitteln. Die Zusammensetzung der Mannschaften erfolgte in bewährter Weise durch Losen aus drei Leistungsgruppen, sodass sich schließlich möglichst etwa gleichstarke Trios gegenüberstanden. Der Austragungsmo­dus „jeder gegen jeden” sorgte wie immer für interessante Par­tien in den Einzeln und bei den Doppeln. Mit der Mannschaft Danny Zimmermann/ Angelika Wolfram/Thomas Kuhnert war ein Trio ausgelost worden, das im Turnierverlauf am meisten überzeugen konnte und letzt­lich ungeschlagen blieb. Bemerkenswert war unter anderem der 11:8/11:6-Erfolg von Wolf­ram in zwei Sätzen gegen Bernd Schumme, der seinerseits den fa­vorisierten Rainer Hardtke mit dem gleichen Resultat bezwang. In den Doppelpaarungen hielten sich die Überraschungen ins­gesamt in Grenzen, sieht man einmal vom 2:1 von Werner Sielaff/Peter Keller gegen die stärker eingeschätzten Gerhard Wernke/Uwe Torke ab. Nach insgesamt 53 Spielen en­dete das 14. Traditionsturnier im 38. Jahr des Bestehens der Abteilung Tischtennis mit die­sem Endstand: Zimmermann/ Wolfram/Kuhnert gewannen mit 5:0 Spielen vor Schumme/Müller/Rehmer (4:1) und Hardtke/Sielaff/Keller (3:2). Mit Pokalen für die Sieger und Urkunden für die Platzierten en­dete die Veranstaltung. Text und Fotos: RH

9.Seniorensportfest der Uckermark

Unter dem Motto „Sportlich aktiv ab Vierzig“ trafen sich Anfang September 2018 58 Sportfreunde und Sportfreundinnen in Prenzlau zum 9. Seniorenturnier im Tischtennis. Die Organisation lag in den Händen das KSB und war wie in den Jahren zuvor hervorragend. Ein Dankeschön an dieser Stelle an Heike Hellwig-Kluge und ihren fleißigen Helferinnen, die auch eine Pausenversorgung organisiert hatten. Die Wettkämpfe wurden in Altersklassen ausgetragen. Teilnehmen durften nur Spieler, die nicht mehr oder unterhalb der Landesebene noch aktiv sind. Von der Altersklasse 40 bis zur Altersklasse über 75 wurden die Spiele mit 2 Gewinnsätzen ausgetragen. Dieser spezielle Austragungsmodus erforderte höchste Konzentration von Anfang an und war etwas gewöhnungsbedürftig, da sonst über 3 Gewinnsätze gespielt wird. Unsere kleine Delegation konnte diese Herausforderung aber gut meistern. Die Sportler der Abteilung Tischtennis erreichten folgende Platzierungen: Birgit Neßler ,Damen, 2. Platz, Bernd Schumme, AK 60, 3. Platz, Rainer Hardtke, AK 65, 1. Platz, Wolfgang Richter, AK 70 , 3. Platz

Bericht vom Volleyballturnier der „SG Anton Saefkow 83 e.V.“ in Berlin-Lichtenberg

Die Volleyballer vom „SSV PCK 90 Schwedt e.V.“ waren kurzfristig einer Einladung der „SG Anton Saefkow“ Berlin Lichtenberg gefolgt. Ausgeschrieben war ein Volleyballturnier
für Freizeitmannschaften. Die Schwedter nahmen an diesem Turnier das erste Mal teil und haben es, um es vorwegzunehmen, nicht bereut. Es hatten sich sechs Mannschaften eingefunden und es wurde im Modus jeder gegen „jeden gespielt“. Im ersten Spiel trafen die Schwedter auf die Mannschaft von SV Bad Saarow. Obwohl durch die sehr kurzfristig zusammengestellte Mannschaft nicht eingespielt war,fanden sich die Schwedter schnell zurecht und konnten durch gut vorgetragene Angriffe und durch gutes Blockspiel überzeugen und den ersten Satz sowie das Spiel 2:0 gewinnen. Im zweiten Spiel kam es zur Begegnung mit dem BRV Fanclub.

Read more… →