Sieg der Ü40 Handballmänner in Oranienburg

20180228_OHC

Nach knapper Heimniederlage gegen den Oranienburger HC mit 21:22, galt es jetzt am Wochenende mit mindestens 23 Toren und 1 Tor Differenz auswärts zu gewinnen. Nur dadurch bewahrt man sich die Chance, die Meisterschaft in dieser Saison in eigener Hand zu halten. Krankheitsbedingt fehlte Spielmacher Dirk Wilhelm. Unterstützung fand die Mannschaft aber durch Tino, Obi und Maik, sodass eine schlagkräftige Truppe zum Spitzenspiel antreten konnte. Durch konzentriertes Agieren im Angriff und toller Mannschaftsleistung in der Deckung inklusive hervorragenden Torhütern,konnte das Spiel lange offen gehalten werden. Ausgeglichen aber sehr zäh gestaltete sich die erste Halbzeit, so dass man mit einem Tor Rückstand (11:10) in die Halbzeitpause ging. Dann hieß es weiter diszipliniert und ruhig das eigene Spiel konzentriert vorzutragen. Wenige eigene technische Fehler, schnelleres Spiel nach vorne und konsequente Nutzung der eigenen Torchancen brachten schnell eine komfortable Führung, die bis zum Schluss gehalten werden konnte. Das Deckungsbollwerk hielt mit viel Kampf und Teamgeist bis zum Ende des Spiels. Selbst eine ca. 8 minütige Manndeckung der Gastgeber konnte an dem verdienten Auswärtssieg von 21:25 nichts mehr ändern. Somit ist man jetzt Tabellenführer mit der Chance die Meisterschaft wiederholt nach Schwedt zu holen. Das ist aber kein Selbstläufer, da noch schwere Spiele anstehen, die auch erstmal gewonnen werden müssen. Wenn man die geschlossene Mannschaftsleistung und Besonnenheit im Spiel vom Wochenende mitnehmen kann, sollte dies aber in jedem Fall zu schaffen sein. Besonderen Dank an dieser Stelle natürlich auch an unsere mitgereisten Fans, die die Mannschaft lautstark unterstützt haben. MK

X