Volleyball – Uckermarkliga Herren – Eine Nachbetrachtung zur Saison 20016/17

Eine lange Saison ist mit neun Mannschaften in der Uckermarkliga zu Ende gegangen und das Team vom SSV PCK 90 Schwedt I hat bereits zum achten Mal in Folge diese Meisterschaft gewonnen.

Diesem Team ist es in diesem Jahr nicht leicht gefallen, denn es muss erwähnt werden, dass die Liga sich in diesem Jahr in der Spielstärke so stark wie noch nie präsentierte. Und das in der Breite, aber auch in der Spitze. So brachte z.B. das Team vom VC Angermünde mit ihren z.T. schulpflichtigen Spielern eine ganz neue Qualität in die Liga und setzte dem PCK I-Team in diesem Jahr doch ganz schön zu und hatte es schließlich selbst in der Hand ebenfalls die Meisterschaft zu gewinnen. Aber auch andere Teams wie z.B. der Aufsteiger UPM Schwedt und Karthausclub Schwedt brachten durch gewachsene Spielstärke den Favoriten VCA und PCK I überraschende Niederlagen bei und hielten dadurch die Meisterschaft spannend. Erfreulich wurde auch die stabile Spielstärke von ABS Angermünde und SV Borussia Criewen I beobachtet. Gleiches gilt auch für das Team des letztjährigen Tabellenletzten PCK II, welches sich einen soliden Mittelplatz erkämpfte. Bedauerlich, dass das ehemalige Spitzenteam der vergangenen Jahre, SV Blau Weiß Gartz I, wegen Personalmangel in der nächsten Saison nicht mehr am Spielbetrieb der UM-Liga teilnehmen kann. Gleiches trifft auch für das junge Team vom Aufsteiger SV Borussia Criewen II zu.

Jens Fenske

X