Category Archives: Handball

Beachhandballturnier in Binz

handball

Letztes Wochenende wagten sich die SSV Mädels der A-Jugend in sandige Umgebung. Am Strandaufgang 51 in Binz fand das 22. Beachhandballturnier statt. Obwohl die Hälfte der Mannschaft in der Saison schon in der Frauenmannschaft gespielt hatte, war man als deutlich jüngstes Team ein wenig aufgeregt gegen 7 anderen Erwachsenen-Mannschaften anzutreten. Seit Mitte April trainierte man in der Halle für Beachhandball und die letzten Woche sogar auf dem Sandplatz des Vereinsgeländes, das dank vielem Einsatz von Trainer Maik Klaus hergerichtet wurde. Als einziger Neuling im Turnier bestritt man gleich das erste Spiel gegen einen Favoriten aus Rostock. Doch die staunten als Schwedt nach kurzem mit 3 Punkten in Führung lag. Neben einigen Wechselregeln war auch die Zählweise der erzielten Tore noch sehr ungewohnt und das erste Spiel sollte als Lehrstunde für das weitere Turnier sehr hilfreich sein. 

Bericht von der Mitgliederversammlung 2017

Der neue Vorstand (v.l. Uwe Neugebauer-Wallura-Öffentlichkeitsarbeit, Olaf Hildebrand-Vorsitzender, Andreas Sydow-Schatzmeister)

Am Donnerstag, den 27.04.2017 fand im Clubraum in der Geschäftsstelle der SSV PCK 90 Schwedt e. V. um 17.00 Uhr die alljährliche Mitgliederversammlung statt. Auf der Tagesordnung standen diesmal auch die Wahl des neuen Vorstandes sowie eine Beitragserhöhung und Satzungsänderung.

Meisterehrung 2016

20.01.2017 Meisterehrung SSVEnde Januar 2017 fand traditionell die alljährliche Meisterehrung für Sportler unseres Vereins statt, die im Jahr 2016 ganz besondere Erfolge errungen haben. Insgesamt 30 Sportler (hier die detaillierte Übersicht) wurden in 2016 Landesmeister, Norddeutsche Meister, Deutsche Meister oder Jahrgangsmeister und daher durch die SSV PCK 90 Schwedt e. V. wertschätzend ausgezeichnet.

Galerie

Anträge Sportstättennutzung

Wie in jedem Jahr müssen bis zum 31.05. die Anträge zur Nutzung kommunaler Sportstätten für das nächste Schuljahr gestellt werden.

Auf dieser Internetseite können die Anträge heruntergeladen werden: www.schwedt.eu…

Bitte reicht für jede Sporthalle einen gesonderten Antrag ein. Bitte gebt auch auf jedem Antrag für jede Zeit den HAUPTTERMIN und einen Ausweichtermin an und kennzeichnet die beiden Termine dementsprechend.

Abstimmung „Schwedter Sportler des Jahres 2016“

Derzeit läuft die alljährliche MOZ-Abstimmung für den „Schwedter Sportler des Jahres 2016“. Bei dieser Wahl sind auch wieder einige Sportler der SSV PCK 90 Schwedt e. V. vorgeschlagen, die im Jahr 2016 großartige sportliche Erfolge errungen haben.

Vorgeschlagen aus unserem Verein sind:

 

  • Einzelsportler/Nachwuchs

Melvin Imoudu (Schwimmen) und Vivien Würl (Bogensport)

 

  • Einzelsportler/Erwachsene

Robert Dieckow (Bogensport) und Carolin Methke (Schwimmen)

 

  • Mannschaften

Bogensportler der SSV (Jagdbogenteam)

Schwimmer der SSV (Team „Freiwasser“)

 

 

Bitte stimmt bei der Wahl des Sportler des Jahres ab, denn diese Sportler haben durch ihre außergewöhnlichen Leistungen eine . Die Abstimmung ist nur auf Originalstimmzetteln gültig. Besorgt euch daher bitte einen MOZ von einem Dienstag oder von einem Samstag (denn nur an diesen Tagen sind die Stimmzettel in der MOZ abgedruckt). Auf diesen Stimmzetteln können gleichzeitig 6 Personen abstimmen.

 

Vielen Dank für eure Abstimmung!

Mitgliederversammlung der SSV PCK90 Schwedt e. V. am 28. April 2016

Dilling
Monika Dilling wurde in den verdienten Ruhestand verabschiedet

(Auszug aus dem Rechenschaftsbericht) Am 28. April 2016 fand wieder die jährliche Mitgliederversammlung der SSV PCK 90 Schwedt e. V. in der Breiten Allee statt. An dieser Mitgliederversammlung nahmen insgesamt 45 Mitglieder teil, 44 davon waren stimmberechtigt. Der Vereinsvorsitzende Olaf Hildebrand verlas den Rechenschaftsbericht, würdigte wieder viele Erfolge unserer Sportler, verwies aber auch auf die allgemeinen Kostensteigerungen, die uns als verein ganz besonders treffen, da wir durch unsere Vereinsliegenschaften von diesen Kostensteigerungen hart betroffen sind. Besonderer Dank galt daher allen Sponsoren und Förderern des Vereins.

Galerie

Sieger-Jubel und Abschiedstränen

tl_files/20160425_Frauen.jpg

Bericht aus der moz

Schwedt (MOZ) Freude und Wehmut lagen am Sonntagnachmittag in der Dreiklang-Sporthalle nah beieinander. Die Handballerinnen der SSV PCK gewannen ihr letztes Saisonspiel gegen den Tabellendritten Finowfurter SV mit 19:18, aber es war auch ein Tag des Abschiednehmens.

Schon vor dem Anpfiff flossen erste Tränen. Kapitän Anica Fehrmann, Vivien Piotrowski und Carolin Gebert zeigten Emotionen, als ihr (vorerst) letztes Match im Kreise der SSV-Damen angepfiffen wurde. Und irgendwie hatte man danach den Eindruck, dass diese Gefühls-Achterbahn erst einmal in die richtige Spur gebracht werden musste, denn der Gastgeber hatte sichtlich Mühe, Konzentration und Präzision in sein Spiel zu bringen. Der – als Dritter gegen den Sechsten – von der Papierform favorisierte Gast aus dem Nachbarkreis Barnim zog zunächst auf 3:1 davon.

Dann fingen sich die Oderstädterinnen und schafften in der nächsten knappen Viertelstunde einen 7:1-Lauf. Anica Fehrmann traf dreimal, Vievien Piotrowski (2), Petra-Sina Hahne und Laurine Arndt sorgten dafür, dass es Mitte des ersten Spielabschnitts nach einem komfortablen Vorsprung des Gastgebers aussah (8:4/20.). Doch irgendwie tat dieser den Aktionen der enthusiastisch von den Rängen angefeuerten PCK-Frauen gar nicht gut – der Schlendrian zog ein, Fehlabspiele im Angriff und leicht vergebene Würfe mehrten sich, sodass in den zehn Minuten vor der Pause nur zwei eigene Treffer gelangen und der Finowfurter SV auf 9:10 nach 30 Minuten verkürzte.

Gleich nach Wiederbeginn gelang dem Gast der Ausgleich, doch noch wehrten sich die Schwedterinnen gegen einen Rückstand – bis zum 12:12 (40.) hatten sie jeweils vorgelegt und der FSV zog nach, doch mit einem zweiten Konter in Folge nach leichtem Ballverlust im SSV-Angriff holten sich die Barnimerinnen die Führung wieder (12:13/41.).

Und gaben sie in der nächsten Viertelstunde nicht wieder ab. Hatte in der ersten Hälfte das Heimteam eine besonders starke Abwehrarbeit gezeigt, so stellten die Finowfurterinnen jetzt ein Bollwerk auf, das kaum zu durchdringen war. Zwar hielt Marion Icker einen Gäste-Siebenmeter, aber auf der Gegenseite konnte auch Jessica Kletschkowski einen Strafwurf nicht verwandeln. Zum Glück für den Gastgeber konnte sie bei einem starken Konter in Unterzahl knapp zehn Minuten vor Schluss wieder auf 16:17 verkürzen (51.). Dem 16:18 folgte eine Gastgeber-Auszeit – sie sollte die richtige Wirkung zeigen. Die PCK-Damen, so hatte man den festen Eindruck, wollten dieses letzte Match keinesfalls verlieren. Zwei Tore von Carolin Gebert brachten knapp vier Minuten vor Ultimo den 18:18-Ausgleich und Kletschkowski traf anderthalb Minuten vor Schluss zur Gastgeber-Führung.

Zudem gab es wegen Meckerns eine Zeitstrafe für die Barnimerinnen, die somit das Match in Unterzahl beenden mussten. Mit cleverer Abwehrarbeit verhinderte SSV PCK jegliche vernünftige Abschlussaktion der Gäste – nach 60 Minuten durfte verdient gejubelt werden.

Und trotzdem flossen jetzt viele Tränen bei einer großen Abschiedszeremonie – im Team steht nämlich ein großer Umbruch bevor: Weil Anica Fehrmann, Carolin Gebert, Cassandra von Raven und Vivien Piotrowski sowie Coach Tino Behm aus unterschiedlichen Gründen dem Handball (zunächst) adé sagen, wird die Kaderdecke für die nächste Saison ziemlich dünn. “Es war unsere letzte Partie in der Verbandsliga. Mit dem Nachziehen einiger Spielerinnen aus der bisherigen B-Jugend wollen wir sozusagen einen Neuaufbau in der Kreisliga vollziehen”, erläuterte Übungsleiter Fred Hahne.

Schwedt: Haas, Rochlitz, Icker – Eisemann, Kletschkowski (3 Tore/davon 1 Sie-benmeter), Reckentin, Fehrmann (4/2), Piotrowski (3/1), Hahne (1), Hauschild, Lehmann, Gebert (6/1), Arndt (2)

Quelle: Abteilung Handball